Di, 11. Dezember 2018

May: "Lage kritisch"

24.05.2017 06:45

In Großbritannien gilt jetzt höchste Warnstufe!

Nach dem Selbstmordanschlag von Manchester hat die britische Premierministerin Theresa May am Dienstag mitgeteilt, dass die Terrorwarnstufe in ihrem Land von "ernst" auf "kritisch" angehoben werde. Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag unmittelbar bevorstehen könne, erklärte sie. Das Militär werde die bewaffnete Polizei unterstützen, sagte May am Dienstagabend in einer Fernsehansprache nach einer Sitzung des Sicherheitsrats.

Zudem soll die Armee die Polizei im Inland entlasten, Soldaten sollen zusätzlich zu Polizisten etwa bei Großveranstaltungen für Sicherheit sorgen. Die Polizei habe die Unterstützung durch die Streitkräfte beantragt, so May. Man dürfe nicht ignorieren, dass womöglich eine größere Gruppe von Einzelpersonen in den Anschlag vom Montagabend verwickelt sei.

"Eine Vorsichtsmaßnahme"
Der Chef der Anti-Terror-Polizei, Mark Rowley, sagte, die Entscheidung, die Warnstufe zu erhöhen, sei "eine Vorsichtsmaßnahme". Er hoffe, dieses Niveau werde wie in der Vergangenheit nicht für eine längere Zeit beibehalten. Polizisten in Großbritannien tragen nicht immer Waffen bei sich, die Londoner Polizei hat aber angekündigt, etwa beim Fußball-Pokalfinale und einem Rugbyspiel am Wochenende zusätzliche bewaffnete Beamte abzustellen.

Örtliche Polizei mahnt zu erhöhter Wachsamkeit
Die örtliche Polizei hat die Bürger von Manchester zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Verdächtige Beobachtungen sollten sofort gemeldet werden, erklärte Polizeichef Ian Pilling Mittwochfrüh via Twitter. Im Großraum Manchester sei die Polizeipräsenz erhöht und dies werde vorerst so bleiben.

Tausende Menschen gedachten der Opfer
Im Zentrum der Stadt gedachten am Dienstagabend Tausende Menschen der Opfer. "Es sind schwere Zeiten auf den Straßen unserer Stadt, aber wir werden uns nicht unterkriegen lassen und wir wollen euer Mitleid nicht, weil dies der Ort ist, an dem wir stark zusammenstehen, mit einem Lächeln im Gesicht", sagte der örtliche Dichter Tony Walsh (mit hellem Sakko in der Bildmitte) vor der Menge.

Kondolenzbuch in britischer Botschaft in Wien
Angesichts des Terroranschlags wird die britische Botschaft in Wien in der Jauresgasse 12 am Mittwoch und Freitag von 10 bis 16 Uhr ein Kondolenzbuch auflegen, teilte Botschafter Leigh Turner mit, der selbst aus Manchester stammt. "Unser aller Gedanken und unser Mitgefühl ist bei den Opfern der Attacke, das ganze Land stehe jetzt zusammen", so Turner.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Star wehrt sich
Nur Rumpelkicker bei Schalke? Schöpf: „Blödsinn!“
Fußball International
Heimir Hallgrimsson
Islands EM-Held geht in die Wüste
Fußball International
Zehn Stunden Vorsprung
Wo versteckt sich Michelles Mörder?
Oberösterreich
„Heißer Feger“
Herzogin Meghans alter Lebenslauf aufgetaucht
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.