Mi, 19. September 2018

Von Mutter gerettet

20.05.2017 23:54

Dreijährige nach Sturz in Pool in Tiefschlaf

Bangen um ein dreijähriges Mädchen aus Steyr: Das Kind war, wie berichtet, im Garten seines Elternhauses in einen Swimmingpool gestürzt und wenig später von seiner Mutter leblos im Wasser treibend gerettet worden. Nun liegt das Mädchen im künstlichen Tiefschlaf.

Das Unglück ereignete sich am sommerlich heißen Freitag um 15.40 Uhr: Als die  35-jährige Mutter den Garten verließ und kurz ins Haus ging, passiert es: Ihre dreijährige Tochter stürzte in den Pool. Als die Frau nach wenigen Minuten zurückkam, sah sie die Kleine regungslos im Wasser treiben. Sie zog ihr Kind heraus, leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte.

Ins Linzer Uniklinikum geflogen

Diese waren rasch am Unfallort und übernahmen dann auch die Wiederbelebungsmaßnahmen des Mädchens, ehe es vom Notarztheli "C 10" zum Linzer Uniklinikum geflogen wurde. Dort wurde es intesivmedizinisch betreut und anschließend  in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Keine akute Lebensgefahr
"Der gesundheitliche Zustand des Mädchens ist stabil, es besteht keine akute Lebensgefahr", berichtete am Samstag Spitalssprecher Clemens Kukacka.

Johannes Nöbauer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.