30.04.2017 22:43 |

Pleite in Barcelona

Der Sandplatz-König Nadal war für Thiem zu stark!

Es hat nicht sollen sein: Die Hürde Rafael Nadal im Finale von Barcelona ist für Dominic Thiem nicht zu knacken gewesen! Der 23-jährige Niederösterreicher musste sich im vierten Duell mit dem Weltranglisten-Fünften nach knapp 90 Minuten letztlich glatt mit 4:6, 1:6 geschlagen geben. Für Thiem war es in seinem zwölften ATP-Tour-Endspiel die vierte Niederlage, er muss also auf seinen insgesamt neunten ATP-Titel noch warten. Sandplatz-"König" Nadal hat damit nach Monte Carlo auch in Barcelona seinen bereits zehnten (!) Titel geholt und ist weiter auf Kurs "Triple-10": Sein großes Ziel ist es, auch bei den French Open ab Ende Mai seinen zehnten Triumph zu feiern. Im Head-to-Head mit Thiem stellte Nadal nun auf 3:1-Siege.

"Gratuliere, Rafa. Zehn Titel hier und in Monte Carlo - unglaublich. Ich habe diese Woche hier wirklich genossen. Es gibt schlimmere Sachen, als gegen den besten Spieler auf Sand aller Zeiten zu verlieren", sagte Thiem auf der "Pista Nadal", dem nach dem Mallorquiner benannten Center Court, der neuerlich mit 8400 Zuschauern ausverkauft war. Auch Nadal lobte seinen Finalgegner: "Dominic, gut gemacht, tolle Woche! Es tut mir leid für heute. Aber du spielst großartig und ich bin sicher, dass du diese Trophäe sehr bald zu Hause haben wirst."

Im insgesamt 27. Match gegen einen Top-Ten-Spieler (Bilanz nun 7 Siege, 20 Niederlagen) lag Thiem trotz einer Breakchance im Eröffnungsgame kein einziges Mal in Führung. Mit einem 30:40 bei Nadals Service und in der Folge einer vielversprechenden Rallye von 27 Schlägen en suite begann das Finale. Doch bis zum ersten Service-Verlust eines Spielers sollte es noch eine Weile dauern. Thiem wehrte zwar bei 2:3 zwei Breakbälle des neunfachen French-Open-Siegers meisterhaft ab und stellte auf 3:3 - doch nach einem glatten Aufschlag-Spiel für Nadal zum 5:4 genügte ein kleines Schwächeln des Österreichers und Thiem musste Satz eins bei der ersten Chance Nadals nach 50 Minuten 4:6 abgeben.

Nicht weniger als 19 unerzwungene Fehler im ersten Satz, die teilweise wohl auch mit dem besonders intensiven Drall bei Nadals Schlägen begründbar sind, waren zu viel. Daran änderte sich auch im zweiten Satz nichts. Thiem wehrte zwar im zweiten Game neuerlich sogar drei Breakbälle ab, beim Stand von 2:1 allerdings nützte der in großartiger Form agierende Nadal die nächste Chance zur vorentscheidenden 3:1-Führung. Thiem blieb - vor allem auf seiner Vorhand - viel zu fehlerhaft und war in der Folge gebrochen. Zu null gab er sein Service zum 1:5 ab, nach knapp 90 Minuten war das Match vorbei. 17 Winner Thiems gegenüber gleich 36 unerzwungenen Fehlern sprechen eine deutliche Sprache (Nadal: 14:16).

Der Schützling von Günter Bresnik konnte an diesem Tag nicht an die Form anschließen, die ihm zum Sieg über den Weltranglisten-Ersten Andy Murray am Vortag verholfen hatte. Für Thiem war es freilich dennoch eine äußerst erfolgreiche Woche: Er hat 300 Zähler für die ATP-Tour geholt und sein Brutto-Preisgeld 2017 auf 1,057 Millionen Dollar (967.063,13 Euro) geschraubt. Insgesamt hält Thiem bei bereits 6,238 Mio. Dollar. Im ATP-Ranking bleibt Thiem auf Platz neun, im ATP-Race verbessert sich der Lichtenwörther aber um drei Plätze und ist nun hinter Roger Federer, Nadal und Stan Wawrinka viertbester Spieler 2017. Fortsetzen wird Thiem seine europäische Sandplatz-Saison nach einem Zwischenstopp in Österreich samt Sponsor-Präsentation am Dienstag mit den Masters-1000-Turnieren in Madrid und Rom, ehe es zu seinem Saison-Höhepunkt zu den French Open nach Paris geht.

Thiem: "Erster Satz war hohes Level"
Thiem war nach dem Finale vor allem mit dem ersten Satz zufrieden. "Der war wirklich ein hohes Level und natürlich hat Rafa wirklich gut gespielt. Ich habe im ersten Satz gut mit ihm mitgehalten, aber ich konnte das einfach nicht aufrechterhalten", gestand der 23-Jährige. "Aber er ist Rafa. Er hat das Turnier zum zehnten Mal gewonnen, das sagt alles." Darum könne er mit seinem Auftritt nicht wirklich unglücklich sein. "Der erste Satz war großartig." Und gegen Spieler eines solchen Kalibers ist es aus Thiems Sicht der Schlüssel, den Auftakt-Satz zu gewinnen. Warum? "Weil sie sogar besser spielen, wenn sie den ersten Satz gewonnen haben." Neu war für Thiem freilich auch das Erlebnis, gegen zwei der besten Spieler überhaupt an zwei Tagen in Folge zu spielen. "Das war eine tolle Erfahrung. Es waren zwei wirklich gute Tage für mich." Müde vom Sieg über Murray sei er hingegen nicht gewesen.

Bresnik: "Sätze, die wie Tag und Nacht waren"
Sein Coach Günter Bresnik verfolgte Thiems zwölftes Endspiel auf der Tour von zu Hause aus. "Wenn für mich etwas enttäuschend ist, dann der Unterschied in der Qualität der Sätze, die wie Tag und Nacht waren", erklärte Bresnik. "Im ersten Satz hat er seine Breakchance gehabt, da hat er teilweise Winner geschossen - und hatte auch in dem Game, in dem er gebreakt worden ist, ein 40:30." Dann seien Thiem "ein paar wirklich blöde Vorhand-Fehler" passiert, die mit der Spielweise Nadals nichts zu tun haben. Nichtsdestotrotz dürfe sich Thiem über "eine Riesenwoche" freuen.

Hier gibt’s den LIVETICKER zum Nachlesen!

Endstand bei Dominic Thiem vs. Rafael Nadal 4:6, 1:6

  • 17:06 Uhr: Den ersten Matchball kann Thiem noch abwehren, den zweiten aber nicht mehr - Spiel, Satz und Sieg Nadal!
  • 17:45 Uhr: ZWEI MATCHBÄLLE NADAL
  • 17:44 Uhr: Inzwischen komme ich mit dem Tickern schon gar nicht mehr nach, so schnell macht Nadal Punkt um Punkt - 30:15, nur mehr zwei Zähler fehlen Nadal zum Matchgewinn!
  • 17:43 Uhr: Schade, im 2. Satz gelingt dem Österreicher kaum mehr etwas - was gegen Andy Murray gestern noch geklappt hat, das soll heute einfach nicht sein! Wenngleich Murray natürlich nicht sooooo der Sandplatzexperte ist wie Nadal…
  • 17:41 Uhr: Ach, Dominic! Die Fehler werden eher mehr als weniger - drei Breakchancen für Nadal zum 5:1!
  • 17:39 Uhr: Während Thiem mit Thiem beschäftigt ist, bringt sich Nadal mit 4:1 in Führung - Österreichs Nummer 1 braucht gegen den Sandplatzkönig ein ordentliches Comeback!
  • 17:36 Uhr: Thiem führt derzeit immer wieder mal Selbstgespräche - für das spanische Publikum zwar unverständlich, aber nicht nur in und um Lichtenwörth herum kann man die Dialekt-Schimpfereien von Thiem gut verstehen…
  • 17:31 Uhr: Eine Vorentscheidung? Nadal breakt Thiem zum 3:1 - und das nicht unverdient! Auch weil Thiems 2. Aufschläge derzeit einfach viel zu leicht zu "Vorlagen" für Nadal gereichen…
  • 17:28 Uhr: MÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜHEVOLL, aber letztlich bleibt Nadal erfolgreich! Thiem ist arschknapp dran, aber Nadal, der 2017 bereits sein 5. Finale bestreitet, findet einfach immer noch eine Lösung. Trotzdem: Schon jetzt kann man sagen, dass der Niederösterreicher eine tolle Leistung zeigt!
  • 17:22 Uhr: Thiem gleicht aus - da hat unser Tennis-Hero großen Kampfgeist und große Nervenstärke bewiesen - 1:1!
  • 17:20 Uhr: "Houdini" Thiem bringt sich mit zwei tollen "Entfesselungsschlägen" zurück ins Game - Einstand!
  • 17:18 Uhr: Autsch! Einen halbgaren Stopp-Versuch von Thiem kontert Nadal mit einem perfekten Stopp - 40:15 für Nadal bei Aufschlag Thiem!
  • 17:16 Uhr: Nadal beginnt den 2. Satz, wie er den 1. Satz beendet hat - mit einem Punktgewinn. Thiem ist derzeit einfach einen Hauch zu aggressiv und zu fehleranfällig!
  • 17:15 Uhr: Kurzes Zwischenfazit: Dominic Thiem ist absolut auf Augenhöhe und hat einige Schläge im Repertoire, die Nadal extrem wehtun können - aber er hat vor allem auch in der Schlussphase des 1. Satzes einfach zu viele Eigenfehler ausgepackt - gegen einen Routinier wie Nadal, der selbst in schlaftrunkenem Zustand kurz nach Mitternacht noch konstant auftritt, kann das schon den Unterschied ausmachen.
  • 17:06 Uhr: Eine extrem hart umkämpfte Rally geht an Nadal - und der zeigt sich hernach extrem erfreut, reckt die Faust! Nein, derrz darauf ist der erste Satz vorbei - Nadal holt ihn sich nach 50 (!) Minuten Spielzeit mit 6:4!
  • 17:03 Uhr: Autsch! Da ist Thiem einmal eine Vorhand extrem danebengegangen - 30:30 bei eigenem Aufschlag und 4:5!
  • 16:59 Uhr: Okay, Nadal dürfte hier im sportkrone.at-Ticker mitlesen und sich vom Love-Game-Sager gerade angestachelt gefühlt haben - der spanische Sandplatzkönig stellt zu null auf 5:4!
  • 16:58 Uhr: Nach Gesamtpunkten sehen wir hier eine bisher höchst ausgeglichene Partie: Nadal führt bei 4:4 im ersten Satz mit 29:28.
  • 16:56 Uhr: Überraschung! Weiter kein Love-Game, auch wenn Thiem jetzt knapp dran war - bei 40:15 schlägt der Niederösterreicher immerhin sein zweites Ass!
  • 16:53 Uhr: Große Intensität im nächsten Aufschlag-Game von Nadal - und auch etwas Mühe, aber der Punkt geht letztlich an Nadal.
  • 16:49 Uhr: Kurioses Ende des Games - Thiem und der Schiedsrichter müssen den erneut schläfrigen Linienrichter korrigieren, der einen Out-Schlag Nadals nicht gesehen hatte - 3:3
  • 16:45 Uhr: Noch ein Breakball Nadal - und wieder wehrt Thiem ab - und dann sogar Vorteil Thiem
  • 16:44 Uhr:Breakball Nadal - aber Thiem wehrt erst einmal ab
  • 16:43 Uhr: Glück für Thiem: Bei 30:30 lässt Nadal einen einfachen Longline-Schlag liegen - oder besser: Er schlägt die gelbe Filzkugel ins Netz. Das hätte gefährlich werden können!
  • 16:41 Uhr: Schade! Nadal stellt (zu) einfach auf 40:15 - und dann auf 3:2!
  • 16:37 Uhr: Was für ein Ballwechsel - WAHNSINN! Erst eine Grundlinien-Rally, dann ein Stopp von Nadal, den Thiem erläuft und hoch zurückbringt - den Smash von Nadal erwischt Thiem volley (!) und den nach-nachfolgenden Passierschlag schickt Nadal in Richtung Afrika. Toller Punkt für Thiem!
  • 16:35 Uhr: Ein toller Aufschlag und ein Netz-Ball von Nadal bringen Thiem das 2:2! Es bleibt alles in Reih und Glied, noch keine Breaks!
  • 16:34 Uhr: Spektakuläre Vorhand von Thiem - und Nadal kann nur zuschauen!
  • 16:33 Uhr: Nadal diktiert das Tempo und zwingt Thiem gleich zwei Mal dazu, in Bedrängnis zu weit zu schlagen - zwei Out-Bälle bringen ein 0:30!
  • 16:31 Uhr: Noch souveräner gelingt dem Favoriten aus Spanien nun aber die neuerliche Führung - starke Aufschläge geben Thiem kaum Gelegenheit für gefährliche Gegenstöße.
  • 16:27 Uhr: Ausgleich zum 1:1 - letztlich ein relativ souveräner Punktgewinn für den Lichtenwörther
  • 16:25 Uhr: Erst "overruled" Thiem nach einem Out-Schlag Nadals einen schläfrigen Linienrichter mithilfe des Stuhlschiris, dann folgt ein gewaltiger Aufschlag, den Nadal ins Netz schlägt - 30:0!
  • 16:23 Uhr: Eine Rally über 27 (!) Schläge gewinnt der Spanier dank eines Fehlers von Thiem - ich hoffe, Sie haben sich für heute nichts mehr vorgenommen, das könnte ein langer Finalabend werden! Vorteil Nadal - und kurz darauf Game Nadal
  • 16:19 Uhr: Breakball Thiem - Nadal wehrt aber mit einer gelungenen Netzattacke samt idealem Stopp ab.
  • 16:16 Uhr: Es geht los mit Aufschlag Nadal - und der erste Punkt geht nach einem guten Konter auf einen Nadal-Stopp an Thiem! Ein gutes Omen?
  • 16:15 Uhr: Noch schlagen sich die beiden Tennis-Gladiatoren auf dem katalanischen Sand ein - die Wetterbedingungen sind nicht das Gelbe vom Ei. Es ist relativ kühl und windig - Nadal hat das eigentlich nicht so gerne…
  • 16:07 Uhr: Es geht zum virtuellen Münzwurf via Anzeigetafel - und den gewinnt Lokalmatador Rafael Nadal. Der Mallorquiner wählt den Aufschlag, Dominic Thiem muss also gleich einmal seine Return-Qualitäten unter Beweis stellen.
  • 16:04 Uhr: So, die Spieler sind inzwischen am Platz…
  • 16:02 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum Finale des ATP-500-Turniers in Barcelona!
krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Nicht unsere Werte“
Rassistische Anti-Pogba-Pöbelei! ManUnited in Rage
Fußball International
Kurioses aus Portugal
13 Sekunden bis zum Tor ohne eine Ballberührung
Fußball International
Finale Verhandlungen
Rapid-Verteidiger kurz vor Wechsel in die Serie A
Fußball International
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten-Ärger: NADA prüft Hinteregger-Behandlung
Fußball International
Einst riet er ihn ab
„Super-Junge“! Klopp lobt Bayern für Coutinho-Coup
Fußball International
„Ende der Welt“
Ushuaia: Hier holen sich Ski-Asse den Feinschliff!
Video Wintersport
Kurz vor Einigung
Ex-Bayern-Star Ribery hat wohl neuen Klub gefunden
Fußball International
Spielplan
18.08.
19.08.
20.08.
21.08.
22.08.
23.08.
24.08.
25.08.
26.08.
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
1:1
Manchester United
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
5:0
Gazisehir Gaziantep FK
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
1:2
Portimonense SC
Belgien - First Division A
SV Zulte Waregem
3:1
Royal Charleroi SC
Russland - Premier League
FC Spartak Moskau
2:1
ZSKA Moskau
Österreich - Bundesliga
SK Rapid Wien
17.00
LASK
Wolfsberger AC
17.00
SCR Altach
SV Mattersburg
17.00
Spusu SKN St. Polten
Österreich - 2. Liga
FC Dornbirn 1913
18.00
Kapfenberger SV 1919
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
17.30
ASK Ebreichsdorf
SV Leobendorf
19.00
SC Team Wiener Linien
Österreich - Regionalliga Mitte
ATSV Stadl-Paura
17.00
SC Kalsdorf
SV Ried II
17.00
Asco Atsv Wolfsberg
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
15.30
Werder Bremen
Fortuna Düsseldorf
15.30
Bayer 04 Leverkusen
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Augsburg
15.30
1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07
15.30
SC Freiburg
FC Schalke 04
18.30
FC Bayern München
England - Premier League
Norwich City
13.30
Chelsea FC
Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
Sheffield United
16.00
Leicester City
Watford FC
16.00
West Ham United
Liverpool FC
18.30
Arsenal FC
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
17.00
SD Eibar
Real Madrid
19.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
21.00
CF Valencia
CF Getafe
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
Juventus Turin
AC Florenz
20.45
SSC Neapel
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
20.00
FC Nantes
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
SCO Angers
20.00
FC Metz
Stade Brestois 29
20.00
Stade Reims
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
18.15
Kayserispor
Alanyaspor
20.45
Kasimpasa
Basaksehir FK
20.45
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
Benfica Lissabon
20.00
FC Porto
Boavista FC
22.30
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
FC Emmen
Heracles Almelo
19.45
Vitesse Arnhem
PSV Eindhoven
-:-
FC Groningen
SC Heerenveen
20.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
FC Brügge
Cercle Brügge
20.00
Waasland-Beveren
St. Truidense VV
20.00
SV Zulte Waregem
KV Oostende
20.30
Yellow-Red KV Mechelen
Griechenland - Super League 1
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
FC PAOK Thessaloniki
19.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
20.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FC Tambov
13.00
FC Dinamo Moskau
FC Ufa
15.30
FC Zenit St Petersburg
FC Krasnodar
18.00
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
Kolos Kovalivka
13.00
Vorskla Poltawa
FC Olexandrija
16.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Dynamo Kiew
18.30
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
WSG Tirol
FC Salzburg
17.00
FC Admira Wacker Modling
TSV Hartberg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SK Austria Klagenfurt
10.30
BW Linz
Österreich - Regionalliga Mitte
Wolfsberger AC (A)
17.00
Union Gurten
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
Eintracht Frankfurt
Hertha BSC
18.00
VfL Wolfsburg
England - Premier League
AFC Bournemouth
15.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
17.30
Newcastle United
Wolverhampton Wanderers
17.30
Burnley FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
17.00
RCD Espanyol Barcelona
RCD Mallorca
17.00
Real Sociedad
CD Leganés
19.00
Atlético Madrid
FC Barcelona
21.00
Real Betis Balompie
Italien - Serie A
Udinese Calcio
18.00
AC Mailand
Cagliari Calcio
20.45
Brescia Calcio
Hellas Verona
20.45
Bologna FC
AS Rom
20.45
Genua CFC
UC Sampdoria
20.45
SS Lazio Rom
Spal 2013
20.45
Atalanta Bergamo
FC Turin
20.45
US Sassuolo Calcio
Frankreich - Ligue 1
AS Monaco
15.00
Olympique Nimes
Racing Straßburg
17.00
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
21.00
FC Toulouse
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
18.15
Sivasspor
Trabzonspor
18.15
Malatya Bld Spor
Galatasaray
20.45
Atiker Konyaspor 1922
Antalyaspor
20.45
Denizlispor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
17.00
CD Tondela
CD Santa Clara
17.00
CF Belenenses Lisbon
Portimonense SC
19.30
Sporting CP
Gil Vicente FC
21.30
Sporting Braga
Vitoria Guimaraes
22.00
FC Famalicao
Niederlande - Eredivisie
RKC Waalwijk
12.15
ADO Den Haag
FC Utrecht
14.30
VVV Venlo
PEC Zwolle
16.45
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
-:-
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
14.30
KAA Gent
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
Royal Excel Mouscron
20.00
KAS Eupen
Griechenland - Super League 1
Atromitos Athens
18.00
AE Larissa FC
Panionios Athen
18.15
Volos Nps
Aris Thessaloniki FC
20.00
OFI Kreta FC
AEK Athen FC
20.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
ZSKA Moskau
15.30
Republican FC Akhmat Grozny
FK Rostow
18.00
FC Rubin Kazan
FC Krylia Sovetov Samara
18.00
FC Spartak Moskau
FC Arsenal Tula
20.30
FC Orenburg
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
16.00
FC Zorya Lugansk
FC Shakhtar Donetsk
18.30
FC Mariupol
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
US Lecce
Türkei - Süper Lig
Gazisehir Gaziantep FK
19.00
Genclerbirligi SK
Russland - Premier League
FC Ural Jekaterinburg
17.00
PFC Sochi
Ukraine - Premier League
SC Dnipro-1
18.00
FC Lviv

Newsletter