28.04.2017 08:58 |

Schüsse im Video

Frau bei Anti-Terror-Aktion in London angeschossen

Bei einer Anti-Terror-Aktion in London haben schwer bewaffnete Polizisten am Donnerstag eine Frau angeschossen. Anwohner der an und für sich ruhigen Harlesden Road im Norden der Stadt hatten mehrere Schüsse gehört. Vier Personen - darunter ein 16-Jähriger - wurden wegen der mutmaßlichen Vorbereitung eines Terroranschlags festgenommen.

Die verletzte Frau, die in ihren 20ern sein soll und laut "Evening Standard" ebenfalls zu den Verdächtigen gehöre, liegt unter Polizeibewachung in einem Londoner Krankenhaus. Sie befindet sich Berichten zufolge nicht in Lebensgefahr.

Zunächst wurde ein 20-Jähriger in der Nähe des Hauses in der Harlesden Road festgenommen, in dem Haus selbst dann ein 16-Jähriger und eine 20-Jährige. Zudem wurde in Kent, wo es zu weiteren Hausdurchsuchungen kam, eine 43-jährige Frau verhaftet. Sie alle waren laut Polizei seit Längerem unter Beobachtung gestanden.

Eine 86-jährige Anwohnerin der Harlesden Road erzählte der "Daily Mail": "Es waren ganz viele Polizisten vor Ort - etwa 20, würde ich sagen. Ich bin raus, um nachzusehen, was vor sich geht, aber die Polizei hat gesagt, sie haben alles unter Kontrolle. Ich war trotzdem besorgt."

Ein Nachbar schilderte dem "Evening Standard" weitere Szenen: "Es flogen Kugeln und Tränengas war im Einsatz. Sie schossen auf das Fenster und gingen dann nach drinnen. Von dort hörte man weitere Schüsse."

Sehen Sie hier das Video dazu:

Es sei alles so schnell passiert. "Sie haben einen jungen Mann nach draußen gebracht. Ungefähr zehn Minuten später kamen zwei Frauen heraus, eine von ihnen hat geblutet. Sie hatte eine Sauerstoffmaske auf und hat auf der linken Seite, nahe der Niere, geblutet."

Die Familie sei "nett" gewesen, fügte der Nachbar hinzu. "Man hat nie etwas von ihnen gehört - nur 'Guten Morgen', 'Guten Abend', nicht mehr."

Nach Angaben der Polizei stand dieser Einsatz nicht im Zusammenhang mit der Festnahme eines Mannes wegen Terrorverdachts in der Nähe des britischen Parlaments am Donnerstag. Der Mann hatte mehrere Messer bei sich.

Sehen Sie hier das Video dazu:

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Werner kommt nicht
Entscheidung gefallen: Bayern sagt RB-Stürmer ab!
Fußball International
Im Alter von 87 Jahren
Österreichs Ski-Pionier Gramshammer verstorben
Wintersport
„Persönliche Gründe“
Vapiano-Chef trat überraschend zurück
Welt
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Show: RB Leipzig demütigt Union Berlin!
Fußball International
Premier League
Fuchs-Klub Leicester luchst Chelsea einen Punkt ab
Fußball International
Frankfurts Matchwinner
„Schrecken war groß“: Kurze Sorge um Hinteregger
Fußball International
Tadic-Show zu wenig
3:3 nach 0:3! Altach mit bärenstarker Aufholjagd
Fußball National
Schlusslicht stärker
Austria enttäuscht wieder: Admira holt 1. Punkt!
Fußball National
Umstrittener Treffer
Schwab-Goldtor! Rapid gewinnt Hit gegen Sturm
Fußball National
„Das ist befremdlich“
„Ibiza-Dosenschießen“ auf SP-Fest sorgt für Wirbel
Niederösterreich

Newsletter