12.04.2017 12:59 |

Entführungsattacken

Verdächtiger (27) gesteht: "Ich wollte nur f*****"

"Ich hatte Flugzeuge im Kopf und wollte nur ficken." Das hat jener 27 Jahre alte Verdächtige aus Rumänien gegenüber der Polizei gestanden, der Anfang April versucht hatte, innerhalb von nur wenigen Stunden zwei Frauen in Salzburg in sein Auto zu zerren. Der mutmaßliche Täter sitzt mittlerweile in der Justizanstalt Salzburg in U-Haft.

Wie der Verdächtige gegenüber Beamten weiter ausführte, will er im ersten Fall sein Opfer - eine 21-Jährige - für eine Prostituierte gehalten haben. Der Mann hatte die junge Frau auf Höhe einer Tankstelle in der Sterneckstraße angesprochen, soll die Deutsche danach angegriffen und versucht haben, sie ins Auto zu zerren. Sie wehrte sich jedoch aus Leibeskräften und konnte fliehen. Der Rumäne selbst erklärte den Beamten, die 21-Jährige sei "durchgedreht", als er gesagt habe, was er von ihr wolle. Er habe versucht, die Frau zu beruhigen. Da sie jedoch auf ihn eingeschlagen habe, sei er mit seinem Auto geflüchtet.

27-Jähriger bestreitet Entführungsabsicht
Der zweite Angriff fand in der Nähe einer Tiefgarage in der Ernest-Thun-Straße statt. "Nur als Vorwand" habe er sein Opfer - eine Taiwanesin - aus dem Wagen heraus nach dem Weg in Richtung Trimmelkam gefragt, um danach seine eigentliches Begehr zu äußern. So stellte er der Frau die Frage, "ob sie mit ihm wörtlich ausgedrückt 'ficken' wolle", so die Polizei via Aussendung. Daraufhin kam es zum Handgemenge zwischen den beiden, das Opfer wehrte sich und schrie, woraufhin der Verdächtige es mehrmals schlug und die Frau an den Haaren riss. Eine Entführungsabsicht bestreitet der 27-Jährige jedoch.

Drittes Opfer des Verdächtigen ausgeforscht
Überdies kam auch noch ein dritter ähnlich gelagerter Fall ans Tageslicht. So konnte die Exekutive eine weitere Frau ausforschen, die sich am 2. April gegen 5.30 Uhr per Taxi vom Hanuschplatz zu ihrer Wohnung fahren ließ. Sie erklärte den Beamten, dass der Verdächtige erst das Taxi und nach dem Aussteigen sie zu Fuß verfolgt habe. Das Opfer wusste sich jedoch zu helfen und sprach den Lenker eines vorbeifahrenden Autos an. Sie erklärte ihm, dass sie verfolgt werde. Der Fahrer ließ die Frau daraufhin in den Pkw steigen. Der Verdächtige ergriff die Flucht. Später konnte das Opfer den 27-Jährigen eindeutig als seinen Verfolger identifizieren.

Der Rumäne wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen versuchten Raubes, versuchter Freiheitsentziehung, versuchter Nötigung und Sachbeschädigung angezeigt. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Das Sportstudio
Elfer-Ärger beim LASK & Hoffnungen ruhen auf Thiem
Video Show Sport-Studio

Newsletter