Mi, 14. November 2018

Nur wenige geprüft

03.04.2017 07:24

Gewaltiger Sozialbetrug? 600.000 E-Cards weg

Nur 21 Missbrauchsfälle in Wien mit der E-Card in den Jahren 2014 bis 2016? Eine sehr niedrige, kaum zu glaubende Zahl, die die Beantwortung der parlamentarischen Anfrage des Team Stronach durch das Gesundheitsministerium vor wenigen Tagen ergab. Nun stellt sich heraus: Die allermeisten der im selben Zeitraum in der Bundeshauptstadt verschwundenen 164.000 E-Cards wurden gar nicht überprüft. Österreichweit sind gar 600.000 der Chipkarten verschwunden.

Nur 21 Missbrauchsfälle mit der E-Card bestätigte die Wiener Gebietskrankenkasse für die Jahre 2014 bis 2016. In Kärnten waren es für denselben Zeitraum 154, in Niederösterreich bestand ein dahin gehender Verdacht bei 299 Fällen. In der Steiermark wurden von der GKK 327 Fälle untersucht. Über das Ergebnis gibt es keine Information.

In Salzburg lagen insgesamt sechs Fälle von Missbrauch vor, in Tirol wurden überhaupt nur zwei Fälle in diesem Zeitraum überprüft. In Vorarlberg waren es 17, wovon sich drei erhärtet haben. Alles in allem aber sogenannte Peanuts, wenn man sich ansieht, dass im selben Zeitraum österreichweit fast 600.000 E-Cards verschwunden sind - 129.000 Besitzer meldeten ihre Karte als gestohlen, 466.000 E-Cards gingen verloren.

Bei allen in Wien geprüften Fällen lag Betrug vor
Da mutet es eigenartig an, dass in Wien, dem von dem E-Card-Schwund am stärksten betroffenen Bundesland, nur 21 der 164.000 Fälle genauer geprüft wurden. Laut einem Bericht lag bei diesen 21 Fällen immer Betrug vor - so wurde die Karte meistens jemandem geborgt. In 13 Fällen wurden Schadenersatzansprüche gestellt, die übrigen Verdächtigen waren bereits untergetaucht.

Trotz zahlreicher Verdachtsfälle gab es übrigens kaum Anzeigen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
ÖFB-Hit: Bosnischer Fan-Ansturm und Top-Scouts
Fußball International
Kapitäns-Frage
Baumgartlinger zurück: Diskussionen nun beendet!
Fußball International
Marouane Fellaini
Afro weg: ManUnited-Star mit völlig neuem Look
Fußball International
Kritik an SP-Ortschef
2537 Überstunden am Konto: Keiner will bezahlen!
Österreich
Liverpool-Trainer
Klopp: Rekordangebot für Barca-Star Dembele?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.