Sa, 20. Oktober 2018

Ins Netz gegangen

31.01.2017 14:02

Die Netzstrumpfhose ist wieder da!

Irgendwie sind wir nicht sicher, ob sie uns wirklich abgegangen ist: die Netzstrumpfhose! Sinn machen die Strümpfe mit den großen Maschen, die nicht wärmen, nämlich nicht. Aber schon in den 90er-Jahren waren sie absolut schick - und im Moment fahren nicht nur Stars wie Kendall und Kylie Jenner auf die auffälligen Nylons ab. Wie man den Trend jetzt trägt, verraten wir hier.

Choker, Bomberjacken, Crop Tops - und jetzt auch die Netzstrumpfhose. Die Looks, die so manche Frau schon in den 90er-Jahren getragen hat, feiern derzeit ihr großes Comeback. Frisch in die Liste der aufgewärmten, jetzt aber natürlich viel cooleren Trends geschafft hat es die Netzstrumpfhose.

Vor allem Promis wie Kylie und Kendall Jenner, aber auch Hailey Baldwin oder Gwen Stefani tragen die grobmaschigen Strumpfhosen derzeit wieder. Der Look ist dabei meist sehr lässig: Die schwarze Netzstrumpfhose wird unter eine Blue-Jeans oder Jeans-Shorts gezogen.

Wer jetzt aber glaubt, unter einer langen Jeans sieht man die "Fischnetz"-Strümpfe ja nicht, der irrt! Die Fashionistas haben nämlich einen coolen Weg gefunden, die neckische Strumpfhose perfekt in Szene zu setzen. So blitzen diese entweder unter die zerrissenen Jeans durch, ...

... oder schauen oberhalb des Hosenbunds heraus. Dazu wird freilich ein Crop Top getragen.

Eine ganz besondere Inszenierung für die Netzstrümpfe hat sich Kendall Jenner vor Kurzem ausgedacht. Sie schlüpfte einfach in durchsichtige Stiefeletten.

Umso feinmaschiger die "Fischnetz"-Strümpfe sind, desto eleganter wirken sie. Das weiß auch Gwen Stefani, die - in Kombination mit einem Rock und High Heels - den Look erwachsener stylt.

Und wem eine Netzstrumpfhose zu extrem ist, für den gibt's freilich auch eine "Light"-Variante. Kurze Netzsöckchen erfreuen sich nämlich bei den Promis ebenfalls großer Beliebtheit. Einfach Jeans hochkrempeln und mit Sneakers oder Cut-out-Boots tragen.

Der Kreativität in Sachen Netzstrumpfhose sind also keine Grenzen gesetzt. Und neben der klassischen Variante mit großen oder kleineren Maschen gibt's auch noch freche Alternativen:

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.