Sa, 21. Juli 2018

Kärnten Inoffiziell:

04.01.2017 11:45

"Garantiert" heißer Prozess

Vier "Ex" sitzen in Kärnten bald auf der Anklagebank - und zwar mit einzigartigen Folgen in der FPÖ. Der ehemalige BZÖ-Werbeguru Stefan Petzner "feiert" sogar seinen 36. Geburtstag vor Gericht.

Wenn am 17. Jänner Richter Christian Liebhauser-Karl den Untreueprozess gegen Ex-Landeshauptmann Gerhard Dörfler, Ex-Landesvize Uwe Scheuch, Ex-Landesrat Harald Dobernig und Ex-BZÖ Werbeguru Stefan Petzner eröffnet, kann am Ende eine Einzigartigkeit stehen.

Der Klubobmann der Freiheitlichen, Christian Leyroutz, hat nämlich vor acht Jahren mit seiner Anzeige die Justiz auf die damals verfeindeten BZÖ-Granden angesetzt. Das heißt: Der jetzige Klubobmann der FP würde (bei einem Schuldspruch) den jetzigen Bundesrat der FPÖ, also Gerhard Dörfler, abmontieren. Das hat’s in der Form noch nie gegeben.

Geburtstag vor Gericht

Stefan Petzner seinerseits hat am 17. Jänner, dem ersten Prozesstag, seinen 36. Geburtstag. Er kann seine Torte also im Klagenfurter Landesgericht anschneiden. "Ich hoffe, es ist ein gutes Omen", so Petzner zur "Krone". Dobernig wird den Prozessverlauf mit Fußfessel absolvieren. Er hatte ja im Birnbacher-Prozess acht Monate ausgefasst, darf sie jetzt im elektronisch überwachten Hausarrest absitzen.

LIG-Chefs im Visier der Justiz

Für die breite Öffentlichkeit überraschend ist die Tatsache, dass die Vorstände der Landesimmobiliengesellschaft (LIG), Rene Oberleitner und Johann Polzer auch angeklagt sind. Das LIG-Duo hatte in der Affäre um die im BZÖ-Stil gehaltene Landesbroschüre ("Garantiert") nach eigenen Angaben lediglich koordinative Aufgaben.

Beide Manager werden sich wohl mit dem Hinweis auf die erteilte Gesellschafterweisung zur Projektkoordination verantworten. LIG-Gesellschafter ist das Land in Person des Landeshauptmannes.

Der Kärnten erwachsene Schaden soll sich laut Staatsanwaltschaft auf 219.000 Euro belaufen. 13 Prozesstage sind angesetzt.

Von Fritz Kimeswenger

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.