Mo, 23. Juli 2018

In Einkaufszentrum

22.11.2016 12:58

Wien: 13-Jährige von neun Securitys missbraucht

Neun Security-Mitarbeiter des Einkaufszentrums The Mall im Wiener Bezirk Landstraße stehen derzeit wegen des sexuellen Missbrauchs eines erst 13-jährigen Mädchens unter Tatverdacht. Zu den Vorfällen sei es seit August gekommen, hieß es seitens der Polizei. Die neun Männer wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Wie Polizeisprecher Patrick Maierhofer Dienstagmittag gegenüber krone.at bestätigte, sei der Fall nach einem Spitalbesuch des jungen Mädchens ins Rollen gekommen. Die 13-Jährige habe sich dort den behandelnden Medizinern anvertraut.

Der erste Kontakt mit den neun Männern habe dem Sprecher zufolge im Wiener Einkaufszentrum The Mall stattgefunden, alle seien dort als Security-Mitarbeiter beschäftigt gewesen. Seit August sei es dann immer wieder zu sexuellen Handlungen zwischen der 13-Jährigen und den neun Männern gekommen, so der derzeitige Ermittlungsstand. "Ob es womöglich noch mehr Verdächtige gibt, werden die weiteren Erhebungen zeigen."

"In einer ersten Befragung gaben die Verdächtigen an, dass sich das Mädchen als 19- bzw. 20-Jährige ausgegeben hat. Dass sie erst 13 Jahre alt war, wollen sie nicht gewusst haben", so Maierhofer gegenüber krone.at. Immer wieder sei es zu Treffen und dabei auch zu sexuellen Kontakten gekommen. Diese hätten entweder im Einkaufszentrum selbst oder in der unmittelbaren Umgebung stattgefunden.

"Sexueller Kontakt auf freiwilliger Basis"
Wichtig jedoch: "Die Treffen und der sexuelle Kontakt zwischen den insgesamt zehn Beteiligten sollen auf freiwilliger Basis passiert sein", so Maierhofer. "In der Erstbefragung hat das Mädchen das auch bestätigt und überdies angegeben, dafür Geld erhalten zu haben. Das wurde auch seitens der neun Verdächtigen in deren Befragung bestätigt."

Die Security-Mitarbeiter wurden vorläufig auf freiem Fuß angezeigt. Die Begründung: "Derzeit wird auch seitens der Staatsanwaltschaft davon ausgegangen, dass das Mädchen ihnen gegenüber tatsächlich angegeben hat, dass sie volljährig ist. Die Männer wurden daher nicht in Haft genommen. Dennoch besteht gegen die neun Verdächtigen jetzt natürlich eine Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs Unmündiger, da das Mädchen erst 13 Jahre alt ist", so Maierhofer. Die Schuldfrage müsse das Gericht feststellen. "Die Ermittlungen in dem Fall laufen jedenfalls auf Hochtouren."

Geschäftsführung trennte sich von Security-Firma
Seitens der Geschäftsführung des Einkaufszentrums wurden bereits Maßnahmen ergriffen. Man bedauere den Vorfall zutiefst, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme. Man habe sich gleich nach Bekanntwerden des Vorfalls von der Security-Firma getrennt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.