Mi, 14. November 2018

Ermittlungen laufen

02.10.2016 21:19

Staatenbund beschäftigt Verfassungsschutz

Staatsleugner, Sekte: Nicht nur die Polizei ist aktuell mit einem Beamten beschäftigt, der Österreichs Gesetze nicht mehr akzeptiert - die "Krone" berichtete. Auch Banken bereiten die Anhänger von "OPPT" oder "Staatenbund" Ärger, weil sie nach ihrer "Befreiung" plötzlich behaupten, keine Schulden mehr zu haben.

Schuldenfrei mit nur einer Unterschrift. Verständlich, dass skurrile Gruppierungen wie die 2012 in den USA gegründete "The One People Public Trust", kurz OPPT, oder der vor einem Jahr in der Steiermark entstandene "Staatenbund Österreich" immer mehr Anhänger finden und dann Gerichtsvollzieher zur Verzweiflung bringen. "Die Tür wird nicht geöffnet und den Beamten wird lang und breit erklärt, dass sie nicht berichtigt seien, denn der Staat Österreich sei für sie nur eine Firma", erklärt Wilhelm Waldner vom Bezirksgericht Klagenfurt. Die Wirrnisse gehen so weit, dass die Gruppierungen plötzlich sogar das Bundesheer und Russland-Präsident Wladimir Putin um Hilfestellung ersuchen, um gegen die Republik Österreich wegen "schwerwiegender Missachtung der Menschen- und Völkerrechte" vorgehen zu können…

"Diese Gruppierungen erkennen weder die staatliche Autorität noch die Gesetze an", erklärt Kärntens Verfassungsschützer Helmut Mayer.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Nach vier Siegen
Solari erhielt bei Real Madrid Vertrag bis 2021!
Fußball International
Nur mehr 12 erlaubt?
England will nach Brexit Legionärs-Zahl reduzieren
Fußball International
Die „Krone“ zu Besuch
Matt: „Mit den Pferden ist’s wie beim Skifahren!“
Wintersport
Zahlen aus Ministerium
Abschiebungen: Plus 46%, beinahe 50% vorbestraft
Österreich
Im Derby auf der Bank
Genoa-Krise: Juric bekommt doch noch eine Chance!
Fußball International
Klub der 37-er
Tag der Karriere-Enden! Drei Weltgrößen hören auf
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.