30.08.2006 14:27 |

5.000 Euro Schaden

16-jähriger stiehlt Auto des Vaters für Spritztour

Einen langen Ausflug mit Papas Auto hat sich ein 16-Jähriger aus Graz Umgebung geleistet, der am Schluss sogar in eine - wenn auch kurze - Verfolgungsjagd mit der Polizei mündete. Auf die Spur des Jugendlichen war die Polizei erst gekommen, nachdem der 40-jährige Vater Anzeige erstattet hatte: Sein Sohn samt elterlichem PKW sei verschwunden.

In der Nacht zum Samstag hat der 16-Jährige das Auto unbemerkt aus der Garage seines Vaters entführt. Danach hat er zwei Freunde zu einer Spritztour eingeladen - das illustre Trio machte Hartberg und Linz unsicher, um dort eine Freundin zu besuchen.

In Linz Stadt war der jugendliche Lenker offenbar überfordert, mit dem Auto krachte er gegen eine Leitschiene, was ihn jedoch nicht zum Anhalten bewegen konnte. Nach einer Durchsuchungsaktion des PKW hatten die drei genug Geld beisammen, um das Fahrzeug aufzutanken. Samstagmittag, der besorgte Vater hatte mittlerweile Anzeige erstattet, lieferte der 16-Jährige seine Chaos-Kumpanen zuhause ab. Mit einem weiteren gleichaltrigen Freund fuhr er danach zum Grazer Hauptbahnhof, wo die beiden von einem abgestellten Moped ein Leuchtglas abmontierten.

Diverse Anzeigen warten auf den 16-Jährigen
Nach weiteren Ausflügen in die Oststeiermark ist der Jugendliche gegen fünf Uhr abends nach Feldkirchen zurückgekehrt, wo er nach einer kurzen Verfolgungsjagd gestellt werden konnte. Der 16-Jährige hat auf seiner Querfeldein-Reise einen Schaden von 5.000 Euro verursacht, doch das ist nicht sein einziges Problem: Ihn und seine Freunde erwarten Anzeigen wegen Diebstahls, Lenken eines Fahrzeugs ohne Führerschein und wegen Verursachung eines Verkehrsunfalls mit Fahrerflucht.

Symbolbild; Foto (c) Andi Schiel

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol