Mo, 10. Dezember 2018

Blessuren entdeckt

23.12.2015 10:38

Tod der kleinen Hannah wirft weiter Fragen auf

Der tragische Fall rund um jenes knapp dreijährige Mädchen, das in der Vorwoche nachts leblos in einem Bach in der Steiermark treibend gefunden wurde, wirft immer mehr Fragen auf. Bei der Obduktion wurden offenbar frische stumpfe Verletzungen an dem toten Mädchen entdeckt, deren Herkunft noch völlig unklar ist. Zudem ergaben Laborergebnisse, dass die kleine Hannah doch ertrunken und nicht - wie ursprünglich verlautet - an Unterkühlung gestorben ist.

Die Kriminalbeamten stehen daher vor weiteren Ermittlungen und prüfen derzeit, ob das Kind möglicherweise an einer anderen Stelle des Baches mitgerissen worden sein könnte. Außerdem wird anhand von Wasserproben untersucht, ob die Kleine auch tatsächlich im Liesingbach ertrunken ist.

Nachts aus Wohnung verschwunden
Die knapp dreijährige Hannah war in der Nacht auf Donnerstag aus der elterlichen Wohnung verschwunden, nachdem ihre Mutter sie gegen 19.30 Uhr ins Bett gebracht hatte. Als die Frau gegen Mitternacht bemerkte, dass die zuvor versperrte Wohnungstür offen stand und das Mädchen weg war, rief sie die Einsatzkräfte.

Mehr als zwei Stunden später fanden die an der Suchaktion teilnehmenden Helfer die Kleine etwa einen Kilometer entfernt im Liesingbach treibend. Stundenlang wurde sie reanimiert, letztlich aber ohne Erfolg. Sie starb gegen 10 Uhr im LKH Graz.

Lesen Sie auch:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spender gesucht
Plasma rettet Leben!
Gesund & Fit
Betrogen, verlassen
Diese Stars erlebten in Schwangerschaft die Hölle
Video Stars & Society
Bekannte Sponsoren
25-Milliarden-Angebot: FIFA entscheidet im März
Fußball International
3:1 nach Verlängerung
River Plate gewinnt Krimi um Copa Libertadores!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Mönchengladbach weiter erster Dortmund-Verfolger!
Fußball International
Hier das Video
Zittersieg! Bale rettet Real gegen Schlusslicht
Fußball International
Für 28 Millionen Euro
Özil droht „Abschiebung“ von Arsenal zu Inter!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.