17.03.2003 09:19 |

Rat und Hilfe

Keine Regel-mäßigen Schmerzen mehr

Bis zu neun Prozent aller Frauen leiden unter so starken Regelschmerzen, dass sie zeitweise nicht arbeiten können. Oft sind gerade junge Mädchen beunruhigt, wenn es um das Thema Regelschmerz geht. Bei ihnen tritt meist kurz nach dem Einsetzen der ersten Regelblutung der sogenannte primäre Regelschmerz, auch primäre Dysmenorrhoe genannt, auf.
Auslöser für die Schmerzen sind körpereigeneSchmerzbotenstoffe, so genannte Prostaglandine. Diese bewirkenein Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur beim Abstoßender Gebärmutterschleimhaut.
 
Dadurch kommt es zu einer Minderdurchblutung derGebärmutter, die einen Schmerzreiz auslöst. Danebengibt es auch den sekundären Regelschmerz, der meist erstin späteren Jahren auftritt. Schmerzauslöser sind hierandere körperliche Erkrankungen, wie zum Beispiel Entzündungenin der Gebärmutter, oder Probleme mit der Spirale.
 
In der Linkbox findest du Tipps, wie du dir beiSchmerzen helfen kannst!
Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol