11.05.2015 13:08 |

Sorge um Star

Ashley Olsen soll ernsthaft krank sein

Ashley Olsen, die gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Mary Kate Olsen mit der Serie "Full House" berühmt wurde, ist Berichten zufolge ernsthaft krank. Die 28-Jährige soll gegen Borreliose, eine bakterielle Krankheit, die durch Zeckenbisse übertragen wird, ankämpfen. Diese verursacht Hautschmerzen, Herzkrankheiten und hat Auswirkungen auf das Nervensystem. Bereits vor einigen Jahren soll sie sich durch einen Insektenbiss infiziert haben.

Ein Insider erklärte gegenüber dem amerikanischen "OK!"-Magazin: "Sie ist wirklich krank. Es wird immer schlechter. Die Krankheit wurde in einem sehr späten Stadium diagnostiziert, daher konnte sie nicht früh genug etwas dagegen unternehmen."

Mitterweile soll die Schauspielerin die Auswirkungen spüren, wovon auch ihre Arbeit beeinträchtigt worden sei. "Wenn sie zur Arbeit kommt, sieht sie ausgezehrt und zerzaust aus. Sie ist sehr oft launisch. Ashley macht derzeit eine schwere Zeit durch", meinte der Insider weiter.

Bereits vor einigen Wochen machte Avril Lavigne mit der gleichen Diagnose Schlagzeilen. Kürzlich erst gab sie zu, wie viel Angst ihr die Krankheit wirklich einjagte: "Ich dachte, ich könnte nicht atmen, sprechen oder mich bewegen. Ich dachte, ich sterbe. Ich hätte nie gedacht, dass ein Zeckenbiss das auslösen könnte. Ich war fünf Monate lang bettlägerig."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter