So, 19. August 2018

"Göld do eine"

16.04.2015 22:06

"Ungewöhnlicher" Raubüberfall in Klagenfurt

Während der FC Bayern am Mittwochabend in Portugal eine Niederlage einstecken musste, spazierte ein Räuber seelenruhig in ein Klagenfurter Wettcafé und bedrohte den Kassier mit einer Pistole. Obwohl das Lokal voll war, bemerkten die Gäste nichts, da sie gebannt auf den Bildschirm starrten.

„Ich habe gesehen, wie ein Mann mit schwarzem Schal ins Lokal kam und habe mich zwar darüber gewundert, aber ihn nicht weiter beachtet“, schildert ein Wettcafé-Besucher der „Krone“: „Nach drei bis vier Minuten ging der Mann. Erst später schrie der Kellner: Das war gerade ein Überfall.“ Mehrere hundert Euro hat der Unbekannte erbeutet.


Göld do eine!“
„Der Täter war völlig ruhig und zog erst kurz vor der Kasse eine Waffe“, bestätigt Wolfgang Pittino vom Stadtpolizeikommando. Mit einer Pistole im Anschlag, sagte der Täter leise zum 24-jährigen Angestellten: „Göld do eine!“ Die Kripo fahndet nach einem 20 bis 30 Jahre alten Mann, der mit einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet war und sein Gesicht mit Sonnenbrille und Tuch vermummt hatte.

Dieser Wettcafé-Überfall ist der Achte binnen zwei Jahren allein in Klagenfurt. Sechs Coups sind noch ungeklärt. Pittino: „Wir ermitteln in alle Richtungen.“ Nicht auszuschließen ist, dass der Täter im Suchtgift-Millieu zu suchen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.