So, 24. März 2019
06.03.2015 17:23

Nach 8 Jahren Flug

Raumsonde "Dawn" erreichte Zwergplaneten Ceres

Nach acht Jahren und fast fünf Milliarden Kilometern hat die Raumsonde "Dawn" als erster Flugkörper überhaupt die Umlaufbahn eines Zwergplaneten erreicht. Die nur 1,6 Meter lange und 747 Kilogramm schwere Sonde sei am Freitag am Zwergplaneten Ceres angekommen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA per Twitter mit.

"Dawn" soll nun mehrere Monate lang den Planetoidengürtel zwischen den Planeten Mars und Jupiter erforschen - unter anderem mit unter der Federführung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung in Göttingen entwickelten Multispektral-Kameras.

Erkenntnisse über Anfänge des Sonnensystems erhofft
Planetoiden sind kleinere Himmelskörper aus der Frühzeit des Sonnensystems, die die Sonne umkreisen. Manche sind mehrere Hundert Meter, andere Hunderte Kilometer groß. Mithilfe der Aufnahmen erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse über die Anfänge unseres Sonnensystems.

"Dawn" hat auf ihrer insgesamt rund 360 Millionen Dollar (etwa 317 Millionen Euro) teuren Mission schon viel hinter sich: Nachdem die Reise wegen zu hoher Kosten und technischer Probleme schon abgesagt worden war, konnte die Sonde nach einer Kehrtwende der NASA dann im September 2007 doch noch vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida starten.

Asteroid Vesta ein Jahr lang erforscht
Knapp vier Jahre später erreichte sie ihr erstes Ziel: Vesta. Der vor mehr als 200 Jahren entdeckte Asteroid, der einen Durchmesser von nur rund 500 Kilometern hat, ist der hellste in unserem Sonnensystem. Mehr als ein Jahr lang umrundete und erforschte "Dawn" Vesta und lieferte zur Freude der Wissenschaftler schier unendlich viele Fotos und Messdaten. Im September 2011 machte sich die Raumsonde dann auf den Weg zu Ceres.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Herzog jubelt
2:4-Pleite! Israel stürzt Österreich tief in Krise
Fußball International
2:4 mit Signalwirkung
Oida, Foda! Was machen Herzog & Rogan besser?
Fußball International
40.000 im „Stadium“
Juventus gegen Fiorentina-DAMEN: Ausverkauft!
Fußball International
Fleißig am Trainieren
Jetzt Sumo-Ringer? Poldis „neues“ Leben in Japan
Fußball International