Sa, 22. September 2018

Monochromer Shooter

30.12.2014 13:54

Bastler bringt "Quake" auf Oszilloskop zum Laufen

Dem Finnen Pekka Väänänen ist es gelungen, den Shooter "Quake" auf einem ungewöhnlichen Ausgabegerät zu spielen: einem Oszilloskop. Das eigentlich für die Messung und Darstellung von Stromflüssen gedachte Gerät stellt mit einem Elektronenstrahl grüne Linien dar. Um die Spielwelt anzuzeigen, wird sie vorab auf einem Laptop für das Oszilloskop "übersetzt" und dann als Audiosignal an das Gerät geschickt. Das Ergebnis: minimalistisch, aber spielbar.
Dem Finnen Pekka Väänänen ist es gelungen, den Shooter "Quake" auf einem ungewöhnlichen Ausgabegerät zu spielen: einem Oszilloskop. Das eigentlich für die Messung und Darstellung von Stromflüssen gedachte Gerät stellt mit einem Elektronenstrahl grüne Linien dar. Um die Spielwelt anzuzeigen, wird sie vorab auf einem Laptop für das Oszilloskop "übersetzt" und dann als Audiosignal an das Gerät geschickt. Das Ergebnis: minimalistisch, aber spielbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).