27.01.2006 16:26 |

Rückholaktion

Verdorbenes Wildfleisch auch in Österreich

Im Zuge des bayerischen Wildfleisch-Skandals ist auch in weiten Teilen Österreichs verdorbene Ware der Firma Berger-Wild sichergestellt worden. Nachdem das Schnellwarnsystem der EU Alarm geschlagen hatte, hat das Gesundheitsministerium am Freitag eine Rückholaktion angeordnet. In Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Salzburg und dem Burgenland wurde verdorbenes Fleisch sichergestellt.

Das Ministerium habe die zuständigen Landeshauptleute aufgefordert, die Produkte der betroffenen Firma Berger-Wild überprüfen zu lassen und verdorbene Ware aus dem Sortiment zu nehmen. Die Rückholaktion sei bereits abgeschlossen.

Das Fleisch sei für den Verzehr nicht geeignet, hieß es. Dass Konsumenten bereits verdorbene Ware verzehrt haben könnten, hielt ein Sprecher auf Grund des veränderten Aussehens und des säuerlich-fauligen Geruchs für eher unwahrscheinlich.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol