10.06.2014 12:42 |

In Palazzo

George Clooney will angeblich in Venedig heiraten

George Clooney möchte seiner Verlobten angeblich in Venedig das Jawort geben. Der Hollywoodstar ist seit April mit der in London lebenden Rechtsanwältin Amal Alamuddin verlobt. Die Hochzeit soll im September in Italien stattfinden, jedoch nicht in Clooneys Haus am Comer See, wie ein Freund des Schauspielers nun verriet.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

"George und Amal wollen auf jeden Fall in Italien heiraten, an einem Ort, der ihnen möglichst viel Privatsphäre gibt", berichtet der Insider gegenüber der "New York Post". Clooneys Haus am Comer See sei nicht geschützt genug, außerdem wolle der 53-Jährige seinen Nachbarn die Belagerung durch die Medien ersparen, heißt es.

Das Paar wurde vor wenigen Wochen bei einer Stadtrundfahrt durch Venedig und einem gemeinsamen Candle-Light-Dinner im Restaurant "Da Ivo" beobachtet. Seitdem verdichten sich die Gerüchte, dass sich die beiden in einem venezianischen Palazzo das Jawort geben wollen.

Keine Hochzeit im "Downton Abbey"-Schloss
Gerüchte, dass die Hochzeit in dem aus der TV-Serie "Downtown Abbey" bekannten englischen Landhaus in Großbritannien stattfindet, wurden erst kürzlich dementiert. Angeblich hatte Clooney den Landsitz als mögliche Location ins Auge gefasst, verwarf die Idee jedoch wieder, als er und seine Verlobte erfuhren, dass auch das ehemalige Playboy-Model Katie Price dort vor dem Altar stand.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol