Mo, 16. Juli 2018

Nach Gerichtsurteil

30.12.2005 19:17

Linzer Aufsperr-Appell an Spar

„Spar soll Flexibilität zeigen und am Linzer Hauptbahnhof sonntags die erlaubten 80 Quadratmeter aufsperren“, appellieren die Wirtschaftspolitiker Viktor Sigl und Christoph Leitl nun an die Handelskette, die vor dem Verfassungsgerichtshof eine Niederlage einstecken musste. „Undurchführbar“, kontert Spar jedoch…

Auch der Verfassungsgerichtshof verhilft der Spar AG nicht zur Sonntags-Öffnung ihrer ganzen, 600 Quadratmeter großen Verkaufsfläche am Linzer Hauptbahnhof, weil das - so die Begründung der Richter - andere Märkte außerhalb des Bahnhofs benachteilige und eine Wettbewerbsverzerrung darstellen würde. Doch auch die erlaubten 80 Quadratmeter will die Handelskette nicht aufsperren, bekräftigte Spar-Sprecherin Nicole Berkmann Donnerstag gegenüber der „OÖ-Krone“.

„Wir sehen darin eine gewisse Trotzreaktion. Wir glauben, dass es organisatorisch möglich ist, auf 80 Quadratmeter Verkaufsfläche zu öffnen“, sagt demgegenüber Wirtschafts-Landesrat Viktor Sigl (VP): „Das stellen auch andere Händler unter Beweis.“

Auch Wirtschaftskammerchef Christoph Leitl appelliert an Spar, die erlaubten 80 Quadratmeter aufzusperren: „Sonst sollen sie das jemandem überlassen!“

 

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Zagreb-Schock
Rechtsrocker feiert mit Kroaten-Stars im Team-Bus!
Fußball International
Entscheidung da!
Wr. Neustadt abgewiesen! Zweite Liga ist Realität
Fußball National
„Bin oft heiser“
Doskozil muss an Stimmbändern operiert werden
Österreich
„Einmal in 100 Jahren“
Wolgograd-Erdrutsch! Schwere Schäden am Stadion
Fußball International
Mit Benzin übergossen
Obersteirer wollte Ex-Freundin anzünden
Steiermark
Weltmeister-Land ruft
Transfer-Hammer! Wechselt Caleta-Car zu Marseille?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.