So, 22. Juli 2018

Nur in eine Richtung

21.12.2005 09:59

Heuschrecken können Atlantik überqueren

Heuschreckenschwärme können nach Erkenntnissen kanadischer Forscher den Atlantik überqueren. Erbgut- Vergleiche verschiedener Wanderheuschrecken-Arten zeigten, dass die Insekten wahrscheinlich vor langer Zeit von Afrika nach Amerika geflogen sind und sich dann dort ausgebreitet haben. Das berichten Wissenschaftler der Universität Toronto in dem Fachjournal "Proceedings of the Royal Society". Auch 1988 seien Heuschreckenschwärme bei einer Atlantik-Überquerung beobachtet worden.

Die Wanderheuschrecke stammt nach Auffassung des Teams um Nathan Lovejoy ursprünglich aus Nordafrika, wo Trockenheit und eine extrem heterogene Umwelt die Bildung von Schwärmen begünstigen. Diese mache die Atlantiküberquerung erst möglich: Mehr als 100 Millionen Heuschrecken formierten sich durch thermische Aufwinde in einer Flughöhe von etwa 2.000 Metern, wo starke Querwinde sie dann mit hoher Geschwindigkeit transportierten.

Zuerst hätten die Insekten Zentral- und Südamerika besiedelt, später dann die Galapagos-Inseln und Nordamerika. Daraus seien später verschiedene andere Wanderheuschrecken-Arten entstanden.

Einbahnstraße für Heuschrecken
Damit sei die Vermutung widerlegt, dass die Wanderheuschrecke ursprünglich aus Amerika über den Atlantik nach Afrika geflogen sei, berichten die Wissenschaftler. Die Insekten wurden schon in der Bibel als gefürchtete Plage beschrieben, da ihre Schwärme ganze Landstriche verwüsten können. Vor allem in Nordafrika haben die Menschen immer wieder mit Heuschrecken-Invasionen zu kämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.