Lieber Christkind

Weihnachtsmann wird verbannt

Christkind oder Weihnachtsmann? Brauchtum oder Kommerz? Seit Jahren ringt die religiöse Engelsgestalt mit der amerikanischen Werbefigur auch in Oberösterreich um ihre Bedeutung. Rund um den Wolfgangsee wurde Santa Claus schon in drei Gemeinden verbannt.

„Der bierbauchige, ,Ho Ho Ho´ rufende Lastwagenfahrer aus der Coca Cola-Werbung hat bei uns nichts verloren - das kommt sehr gut an“, argumentiert Tourismusdirektor Hans Wieser, warum sich Strobl, St. Wolfgang und St. Gilgen seit 2003 nur dem Christkind verschrieben haben.

Eine Santa-Claus-freie Zone würde sich auch Pfarrer Gerhard Wagner aus Windischgarsten wünschen: „Die Frohbotschaft der Geburt des Christuskindes geht verloren. Die ohnehin schon große Leere in den Menschen zu Weihnachten wird größer.“

Coca Cola erfand Santa Claus
Der Verbannung der Weihnachtsmänner kann Andrea Euler, Volkskunde-Expertin der Landesmuseen, nichts abgewinnen. Im Biedermeier hat sich der Weihnachtsmann aus dem Nikolaus entwickelt. 1920 erfand Coca Cola „Santa Claus“, wie wir in heute kennen, für eine Werbekampagne. „Santa sorgt für die Geschenke in den Regalen, unter den Baum werden sie aber vom Christkind gelegt“, analysiert Euler die Ansicht vieler Leute.

 

 

 

Foto: Peter Tomschi

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol