28.07.2013 16:35 |

Hitze und Dürre

Waldbrände auf Mallorca, Rhodos und Kreta

Auf mehreren Mittelmeerinseln wüten derzeit schwere Waldbrände. Auf Mallorca sind mehr als 1.600 Hektar Kiefernwald zerstört worden. Dutzende Häuser wurden evakuiert, teilte die Regionalregierung der Balearen am Samstagabend mit. Auch zwei griechische Inseln sind von schweren Waldbränden betroffen: Auf Rhodos und Kreta wurden laut Behörden mehrere Tausend Hektar Wald vernichtet.

Allein der Brand im Süden von Rhodos habe bis zu 5.000 Hektar Waldland zerstört, sagte ein Behördenvertreter am Sonntag. Die Feuer waren am Samstag ausgebrochen und hatten sich am Sonntag deutlich ausgeweitet. Über einige Regionen der Insel wurde der Notstand ausgerufen, ein Ort wurde evakuiert.

Auch auf Kreta brach am Samstag ein Brand aus. Das Großfeuer in der Nähe des minoischen Palastes von Phaistos im Süden der Insel vernichtete nach Medienberichten eine große Fläche Buschland, aber auch zahlreiche Gewächshäuser und Anbauflächen. Der Palast, nach jenem von Knossos die bedeutendste Ausgrabungsstätte der Insel, sei nicht bedroht gewesen.

Mallorca: Großeinsatz bei 40 Grad im Schatten
Auf Mallorca bekämpften am Sonntag bei Jahresrekord-Temperaturen von knapp 40 Grad im Schatten insgesamt 370 Angehörige von Feuerwehr, Zivilschutz und Militär die Flammen im Westen der Ferieninsel. Unterstützt wurden die Truppen am Boden von 24 Flugzeugen und Hubschraubern. Schwarzgrauer Rauch war kilometerweit zu sehen.

Das Feuer hatte Hunderte Menschen in Panik versetzt. Ein Ferienlager musste evakuiert werden. Starker Wind behinderte nach Angaben der Behörden die Löscharbeiten und begünstigte die Ausweitung der Flammen. "Das Feuer sieht wirklich nicht gut aus", sagte der Präsident der Regionalregierung, Jose Ramon Bauza.

Mutmaßlicher Verursacher vorläufig festgenommen
Ein Mann wurde laut Behörden wegen des Vorwurfs der Fahrlässigkeit festgenommen und nach stundenlanger Vernehmung wieder vorläufig auf freien Fuß gesetzt. Er soll Pflanzenreste verbrannt und möglicherweise so das Feuer verursacht haben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).