20.07.2013 15:09 |

Täter verletzt

Chinese zündet Sprengsatz am Pekinger Flughafen

Auf dem Pekinger Flughafen hat ein Mann am Samstag einen Sprengsatz gezündet. Der Täter stamme aus der ostchinesischen Provinz Shangdong und sei bei der Explosion verletzt worden, berichtete der Sender CCTV.

Der 33-Jährige habe gegen 18.30 Uhr (Ortszeit) einen Sprengsatz aus Schwarzpulver von Feuerwerkskörpern in der Ankunftshalle zur Explosion gebracht. Außer ihm sei niemand am Terminal 3 des Airports verletzt worden.

Mann wollte Flugzettel verteilen
Der Täter habe in einem Rollstuhl gesessen und wollte Flugzettel verteilen, wie die Zeitung "Jinghua Shibao" berichtete. Daran hätte ihn jedoch Flughafenpersonal gehindert. Dann habe er einen Sprengsatz mit der Hand in die Luft gehalten und gezündet.

Zum Zustand des Mannes und seinen Motiven machten die chinesischen Medien keine Angaben. Der Flugverkehr laufe normal und es habe keine Verspätungen gegeben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).