16.07.2013 13:39 |

Zahn als Beweis

Fraß nicht nur Aas: T. rex ging offenbar doch auf die Jagd

Einer neuen Studie zufolge hat der Tyrannosaurus rex auch Jagd gemacht und sich nicht nur von Aas ernährt, wie viele Wissenschaftler annehmen. Der Fund eines abgebrochenes Zahnes im Schwanz eines anderen Dinosauriers sei der erste konkrete Beweis dafür, dass der T. rex nicht nur ein Aasfresser, sondern auch ein Raubtier gewesen sei, schreiben US-Forscher.

Schon zuvor hatten Bissspuren und Funde von Dinosaurierknochen im Magen prähistorischer Tiere den Schluss nahegelegt, dass der Tyrannosaurus rex Jagd auf andere Tiere machte. Der Zahnfund im Schwanzwirbel eines pflanzenfressenden Artgenossen zeige nun ohne Zweifel, dass der T. rex einen lebenden Dinosaurier angegriffen habe, erklärte Forschungsleiter Robert DePalma vom Museum für Naturgeschichte in Palm Beach (Florida). Es handle sich um einen extrem seltenen Fund.

Zahnfund als konkreter Nachweis
Die Knochen des Hadrosaurus mit dem 3,5 Zentimeter großen Zahnstück waren 2007 in der Hell-Creek-Felsformation im Norden der USA ausgegraben worden. Das Tier hatte den Angriff des Tyrannosaurus überlebt, denn der Knochen war nach der Beißattacke verheilt. Die Wissenschaftler erklärten gleichzeitig, dass ihre Entdeckung nicht bedeute, dass der T. rex ausschließlich Jagd auf lebende Tiere machte. Er habe sich wie die Raubtiere unserer Zeit mit großer Wahrscheinlichkeit auch von Tierkadavern ernährt, heißt es in der Studie. Sie wurde in den "Proceedings" der US-Akademie der Wissenschaften veröffentlicht.

Paläontologen sind weiter uneins
Andere Experten sind hingegen der Auffassung, dass der schwerfällige Tyrannosaurus, der die Größe eines zweistöckigen Hauses erreichte, zu langsam für die Jagd auf andere Tiere gewesen sei. Etwa der Paläontologe Jack Horner vom Museum of the Rockies in Bozeman im US-Staat Montana: Er vertritt die Ansicht, dass die Dinosauer sich weniger wie Löwen, sondern vielmehr wie Hyänen verhielten. Auch die Ergebnisse der aktuellen Studie überzeugen ihn nicht: "Sie entkräftet keineswegs unsere Theorie, dass der T. rex ein opportunistischer Fleischfresser wie die Hyäne war. Sie zeigt nur, dass ein Tyrannosaurus einen Hadrosaurus gebissen hat." Die Umstände des Angriffs seien nicht geklärt, so der Forscher.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol