08.07.2013 14:39 |

Training in Tirol

Arnautovic über Kollegen: "Ich liebe sie, sie lieben mich"

Marko Arnautovic hat sich bei Werder Bremens Einstieg in die Vorbereitung reumütig gezeigt und Besserung gelobt. "Ich habe mich entschuldigt und möchte mich weiter bei allen entschuldigen für das, was vorgefallen ist. Die Sache ist vom Tisch", sagte der Wiener am Sonntagabend in Zell am Ziller in Tirol, wo die Bremer derzeit trainieren. "Alles super. Ich liebe sie, sie lieben mich", sagte Arnautovic zum Verhältnis mit seinen Mitspielern.

Arnautovic war in der Schlussphase der Vorsaison zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Eljero Elia vom damaligen Trainer Thomas Schaaf suspendiert worden. Beide waren zwei Tage vor dem wichtigen Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen nach 3 Uhr nachts auf der Autobahn viel zu schnell unterwegs gewesen und von der Polizei angehalten worden.

Der neue Werder-Coach Robin Dutt hatte bereits vor dem Trainigsauftakt angekündigt, Arnautovic eine weitere Chance geben zu wollen. "Ich habe ihm in einem persönlichen Gespräch klar gemacht, dass er jetzt wieder bei null anfängt. Er wird behandelt wie jeder andere Spieler", erklärte auch Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin. "Wir sind eine Mannschaft, da gibt es Regeln, an die Marko sich halten muss", betonte Eichin. "Und es gibt Freiräume, die er wie jeder andere nutzen darf. Ich werde aber schon ein bisschen aufpassen, wie Marko damit umgeht."

Der Niederländer Elia wollte sich bisher noch nicht öffentlich zu der Angelegenheit äußern.

Werder Bremen bis Samstag in Tirol
Mit den vier Österreichern Arnautovic, Zlatko Junuzovic, Richard Strebinger und Sebastian Prödl im 28-Mann-Kader hat Bremen am Sonntag seine Trainingszelte in Zell am Ziller aufgeschlagen. Das Trainingslager ist bis Samstag anberaumt, am Mittwochabend testen die Bremer gegen 1860 München.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten