08.07.2013 16:57 |

Täter festgenommen

Bgld: Frau überlebt Mordversuch mit Maurerhammer

In Jennersdorf im Südburgenland ist am Sonntag eine Frau von einem Mann mit einem Maurerhammer attackiert und dabei schwer verletzt worden. Der Angreifer ließ erst von der 42-Jährigen ab, als sie sich wehrte und laut um Hilfe schrie, berichtete die Landespolizeidirektion. Der Verdächtige, ein 26-jähriger Mann aus dem Bezirk Südoststeiermark, wurde wenig später in der Nähe des Tatorts gestellt und von der Polizei festgenommen. Die Burgenländerin wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie ist laut Polizei außer Lebensgefahr.

Der Angriff ereignete sich gegen 17.30 Uhr. Der mutmaßliche Täter dürfte laut Polizei schon mit der Absicht von zu Hause weggefahren sein, eine Straftat zu verüben. Den Maurerhammer führte der Elektriker in seinem Auto mit. Erste Erhebungen der Polizei ergaben, dass der 26-Jährige vor der Tat mit seinem Pkw etwa zwei Stunden durch die Gegend gefahren war - offenbar auf der Suche nach einem geeigneten Opfer.

In Jennersdorf sah er die 42-Jährige vor ihrem Haus auf einer Bank sitzen. Der Mann stoppte den Wagen, stieg aus, näherte sich der Frau und schlug ihr mit dem Hammer mehrmals auf den Kopf, hieß es von der Landespolizeidirektion. Durch das laute Schreien seines Opfers dürfte der Täter in Panik geraten sein und ergriff die Flucht. Die Schwerverletzte konnte noch ihre Tochter verständigen, die Notarzt und Polizei alarmierte.

Alarmfahndung hatte nach 20 Minuten Erfolg
Bei der sofort ausgelösten Alarmfahndung trafen Polizisten nach etwa 20 Minuten vor einer Kapelle in der Nähe des Tatorts auf den Verdächtigen. Der Mann hatte zuvor noch selbst den Notruf gewählt. "Es ist etwas Schlimmes passiert", soll der völlig verstört wirkende junge Mann gesagt haben. Der 26-Jährige ließ sich von den Beamten widerstandslos festnehmen.

Nur wenige Meter von der Kapelle entfernt entdeckten die Polizisten dann auch den Maurerhammer im Gebüsch, den der Verdächtige zuvor weggeworfen hatte. Der mutmaßliche Täter wurde noch am Sonntagabend von der Polizei befragt und ins Gefängnis nach Eisenstadt gebracht. Er wird wegen Mordversuchs angeklagt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol