16.02.2013 20:23 |

Frühjahrsauftakt

Sturm beim SVM nur 0:0, Siege für Wr. Neustadt und Ried

Sturm Graz ist zum Auftakt ins Bundesliga-Frühjahr beim SV Mattersburg über ein Remis nicht hinausgekommen. Die Grazer mussten sich am Samstagabend im Burgenland mit einem 0:0 begnügen. Der SC Wiener Neustadt hat indes im Abstiegskampf einen "Big Point" gelandet und das Niederösterreich-Derby bei der Admira mit 2:1 für sich entschieden. Schon am Nachmittag hatte die SV Ried gegen Wacker Innsbruck den erwartet klaren 3:0-Heimsieg gefeiert.

Mattersburg - Sturm Graz 0:0
Den Grazern war das Fehlen der gesperrten Mittelfeldspieler Florian und Tobias Kainz anzumerken. Nach vorne gelang dem Team von Trainer Peter Hyballa vor der Pause wenig bis gar nichts. Erst durch das Comeback von Jürgen Säumel, der wegen hartnäckiger Adduktorenprobleme seit Ende Juli kein Ligaspiel absolviert hatte, gewann das Sturm-Spiel in Hälfte zwei an Stabilität.

Bei den Mattersburgern fehlten die Innenverteidiger Rodler und Pöllhuber gesperrt, daher debütierte Neuzugang Ivica Majstorovic. Langzeittrainer Franz Lederer formierte mit Seidl, Gartner, Prietl und Farkas außerdem das Mittelfeld neu. Sein Team hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel, klare Torchancen waren aber ebenso Mangelware.

Erster Aufreger war ein Foul von Sturm-Verteidiger Vujadinovic an Patrick Bürger knapp außerhalb des Strafraums (11.). Nach einer Hereingabe von Farkas offenbarte Johannes Focher, im Sturm-Tor auch im Frühjahr die Nummer eins vor Christian Gratzei, eine leichte Unsicherheit (15.). Bei der besten Gelegenheit vor der Pause brachte der nach Zuspiel von Gartner enteilte Farkas, bedrängt von Leonhard Kaufmann, den Ball nicht im Tor unter (37.).

Nach Seitenwechsel und einem Doppeltausch - neben Säumel kam auch Andreas Hölzl - übernahm Sturm das Kommando. Ein erster Warnschuss von Solostürmer Rubin Okotie strich knapp am langen Eck vorbei (55.). Ein weiterer von Kapitän Manuel Weber ging ebenso knapp über das Tor (62.) wie ein direkter Freistoß von Michael Madl (80.). Den Matchball ließ im Finish auf der Gegenseite Bürger aus (84.).

Admira Wacker – Wiener Neustadt 1:2
Die Wiener Neustädter drehten mit einem Doppelschlag unmittelbar nach der Pause die Partie zu ihren Gunsten. Allerdings mit kräftiger Unterstützung von Schiedsrichter Krassnitzer, der nach einer Schwalbe von Hofbauer fälschlicherweise auf Elfmeter entschied. Hlinka verwertete sicher zum 1:1 (48.). Nur zwei Minuten später schlugen die Gäste neuerlich zu. Ramsebner verlängerte per Kopf einen Eckball, Tadic musste einen Meter vor der Linie nur noch seinen Kopf hinhalten (50.). Ouedraogo hatte die Gastgeber in der 38. Minute sehenswert mit 1:0 in Führung gebracht.

Der ehemalige Teamtorhüter Jürgen Macho, der im Winter von der Admira verpflichtet worden ist und sein erstes Bewerbspiel seit April 2011 absolvierte, wurde bei seinem Debüt kaum geprüft und hatte bei den zwei Gegentreffern keine Chance.

Ried - Wacker Innsbruck 3:0
Die SV Ried hat einen Favoritensieg gelandet. In der ersten Liga-Partie 2013 setzten sich die Innviertler gegen Schlusslicht Innsbruck 3:0 durch. Matchwinner für die Rieder war Verteidiger Jan-Marc Riegler (10., 45.+2) mit seinen ersten beiden Saisontoren, Clemens Walch (91.) erzielte Tor Nummer drei. Dabei sah Rieds Gernot Trauner nach einer Notbremse bereits in der 30. Minute die Rote Karte.

Wacker scheiterte an der Schwäche in der Abwehr sowie an der Ineffizienz vor dem gegnerischen Tor. Die Tiroler sitzen damit weiter am Tabellenende fest. Die fünftplatzierten Rieder hingegen dürfen weiter von einer Europacup-Teilnahme träumen. Den ersten Auftritt ihrer "englischen Woche" mit Spielen gegen Wacker, den WAC (Nachtrag/Mittwoch) und in Wiener Neustadt erledigte die SV ganz nach ihrem Geschmack. Für Ried war es auch der erste Sieg zum Frühjahresauftakt seit zwölf Jahren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.