Er reagiert auf Insta

„Respektlos“! Wirbel um Ekel-Aktion von Radprofi

Sport-Mix
10.07.2024 15:55

Der belgische Rad-Profi Victor Campenaerts hat mit einem Pinkel-Eklat bei der Tour de France für Aufregung gesorgt. Auf der 10. Etappe soll er während der Fahrt in seine Trinkflasche uriniert und diese dann einfach weggeworfen haben. Anschließend reagierte der 32-Jährige mit einem Video auf Instagram. 

Die Szene blieb auf der Etappe von Orleans nach Saint-Armand-Montrond zunächst von den TV-Bildern unbemerkt. Doch einigen findigen Experten fiel sie dennoch auf und schlug so doch noch hohe Wellen. „Ich will gar nicht mehr dran denken, das war einfach ekelhaft. Situationsbedingte Komik vielleicht, aber im Endeffekt auch wenig respektvoll den Gegnern gegenüber“, betonte etwa Karsten Migels auf „Eurosport“. 

Campenaerts musste während des Rennens wohl dringend auf die Toilette. Doch anstatt, wie üblich, kurz anzuhalten und sich zu erleichtern, pinkelte er angeblich einfach auf dem Rad strampelnd in seine Trinkflasche und warf diese schließlich in Richtung Straßenrand.

Campenaerts reagiert auf Instagram
Eine Szene, für die man den belgischen Radprofi vom Team Lotto DSTNY sogar hätte sperren können, wie einige Experten fordern. In den sozialen Netzwerken stiegen schließlich einige User auf die Debatte ein und zeigten häufig ihr Entsetzen hinsichtlich des „Pipi-Eklats“. 

Schließlich meldete sich Campenaerts selbst auf Instagram zu Wort. In einem Video ging er auf die kursierenden Vorwürfe ein. Zusammen mit einem Teamkollegen bestätigte er die Szene indirekt und machte sich zudem über die losgetretene Debatte lustig: „Bei diesen Sprint-Etappen kannst du nicht einfach anhalten, um zu pinkeln. Du musst in deine Flasche pinkeln. Und dann weg damit. Ich habe sogar gefragt, ob jemand einen Schluck mag.“ Ob er sich mit dieser Reaktion einen Gefallen getan hat? 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele