Blutiger Jugendwahn

Erster Trailer zur Aufreger-Satire mit Demi Moore!

Adabei
11.07.2024 15:00

Mit „The Substance“ feiert Demi Moore nach mehreren kleineren Rollen jetzt ihr großes Kino-Comeback. Die Body-Horror-Satire um Hollywoods Jugendwahn sorgte bereits bei der Weltpremiere in Cannes für Aufregung und Standing Ovations. krone.at zeigt jetzt exklusiv den ersten Trailer zur oscarwürdigen Tour-de-Force-Performance der Kult-Schauspielerin!

Ein neues, jüngeres, schöneres, perfekteres Du: Wovon viele Menschen nicht nur in Hollywood träumen, verspricht in „The Substance“ dank eines mysteriösen Verjüngungsmittels Realität zu werden. Für die alternde Schauspielerin Elizabeth (Demi Moore) soll es ein Neuanfang als die beste Version ihrer selbst werden. Die erste Anwendung übertrifft alle Erwartungen, doch die Gebrauchsanweisung muss genau befolgt werden. Sonst folgt auf den Schönheitsschlaf eine böses Erwachen.

Die aussortierte TV-Aerobic-Ikone Elizabeth Sparkle (Demi Moore), einst eine oscarprämierte Schauspielerin mit eigenem Stern auf dem Walk of Fame, bekommt noch einmal die Chance, jung zu sein. (Bild: © Universal Studios)
Die aussortierte TV-Aerobic-Ikone Elizabeth Sparkle (Demi Moore), einst eine oscarprämierte Schauspielerin mit eigenem Stern auf dem Walk of Fame, bekommt noch einmal die Chance, jung zu sein.

Hemmungslos überdreht
Wie durchgeknallt und absurd sich dieses böse Erwachen dann gestaltet, lässt jetzt der erste Trailer zu „The Substance“ erahnen. Erinnerungen an Meryl Streep in „Der Tod steht ihr gut“ werden dabei wach – in ein super-stylisches Hochglanz-Gewand verpackt und noch hemmungslos-überdrehter als man es sich vorzustellen kann. Mit einer Demi Moore, die eine völlig uneitle Performance abliefert.

Für schwache Nerven ist der Film definitiv nichts, wie die Szenen im Trailer deutlich machen. Aber für alle Fans von bissigen Satiren, die sich auch von literweise fließendem Kunstblut und anderen bizarr-blutigen Bildern nicht abschrecken lassen. In dem eindrücklichen Film wird außerdem nicht bei den Nacktszenen gespart.

Margaret Qualley spielt eine jüngere Version von Demi Moore. (Bild: © Universal Studios)
Margaret Qualley spielt eine jüngere Version von Demi Moore.
(Bild: © Universal Studios)
(Bild: © Universal Studios)
Eine Woche für dich. Eine Woche für dein neues Ich. Jeweils sieben Tage kann die Schauspielerin als ihr jüngeres Ich leben.  (Bild: © Universal Studios)
Eine Woche für dich. Eine Woche für dein neues Ich. Jeweils sieben Tage kann die Schauspielerin als ihr jüngeres Ich leben. 

In den Hauptrollen von „The Substance“, bei dem Coralie Fargeat („Revenge“) Regie führte und das Drehbuch schrieb, spielen neben Moore („Die Akte Jane“, „Eine Frage der Ehre“, „Ein unmoralisches Angebot“), Margaret Qualley („Once Upon a Time in Hollywood“, „Kinds of Kindness“, „Poor Things“) Moores jüngere Version und Kult-Darsteller Dennis Quaid („Dem Himmel so fern“, „Die Entscheidung“, „The Day After Tomorrow“) den schleimigen Produzenten Harvey.

Der „Ghost – Nachricht von Sam“-Star könnte mit „The Substance“ die erste Oscarnominierung einfahren. (Bild: © Universal Studios)
Der „Ghost – Nachricht von Sam“-Star könnte mit „The Substance“ die erste Oscarnominierung einfahren.

Filmstart von „The Substance“ in Österreich: 20. September 2024

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele