Gelungene Rettung!

Kangal-Hündin „Azula“ ging monatelang durch Hölle

Kärnten
09.07.2024 18:45

Durch vorbildliche Zusammenarbeit von Tierfreunden, Tierschützern und Klagenfurts Bürgermeister konnte monatelanges Tierleid nun endlich beendet werden. Kangal-Hündin Azula ging in einer Wohnung durch die Hölle.

Eins vorweg: Herdenschutzhunde haben in Wohnungen nichts verloren! Aber das war einer Klagenfurter Hundehalterin egal. Sie legte sich den Vierbeiner als Welpen zu und als die ersten Schwierigkeiten auftauchten, wurde das Tier gequält, indem es stundenlang eine Maulschlaufe tragen musste, die eigentlich nur für kurze Anwendungen angelegt werden darf.

Verzweifelt blickt Hündin Azula in die Freiheit – mit Maulschlaufe, die Hunde eigentlich nur für kurze Zeit tragen dürfen! (Bild: zvg)
Verzweifelt blickt Hündin Azula in die Freiheit – mit Maulschlaufe, die Hunde eigentlich nur für kurze Zeit tragen dürfen!
Als Welpen sehen Kangal-Hunde süß aus, sie brauchen aber viel Zuwendung! (Bild: zvg)
Als Welpen sehen Kangal-Hunde süß aus, sie brauchen aber viel Zuwendung!

Zudem durfte die Hündin nur bei Nacht hinaus, über Tag musste das arme Tier fixiert sein Leben in der Wohnung fristen. Oft saß Azula verzweifelt am Fenster (siehe Foto). Der Nachbar bekam das Martyrium der Hündin mit und versuchte monatelang die Behörden aufmerksam zu machen – doch vergeblich.

Zitat Icon

Den engagierten Tierschützern ist zu danken – hier hat sich auch die Stadt schnell gegen Tierquälerei eingesetzt! Ich hoffe, die Hündin findet bald ein schönes Zuhause – sie hätte es verdient!

Christian Scheider, Bürgermeister

Abnahme durch Behörde
In seiner letzten Not startete er einen Hilferuf auf Facebook mit den erschütternden Bildern. Damit wurde eine vorbildliche Rettungsaktion ins Leben gerufen, an der sich zahlreiche Menschen – unter anderem Klagenfurts Bürgermeister und sein Gemeinderat Michael Gussnig – beteiligten. Dienstagfrüh war es dann so weit: Der Amtstierarzt schritt ein und ordnete eine Abnahme ab, wodurch die Hündin Azula schließlich befreit und ins Tiko gebracht werden konnte. Denn es war auf jeden Fall Gefahr in Verzug, so eine Tierschützerin. Jetzt wird Azula gesundheitlich durchgecheckt und darf im Tiko endlich zur Ruhe kommen. So geht Tierschutz!

Man sieht Azula das Leid der vergangenen Wochen und Monate an! Nun wurde sie befreit! (Bild: zvg)
Man sieht Azula das Leid der vergangenen Wochen und Monate an! Nun wurde sie befreit!
In Begleitung der Polizei holte die Behörde die Hündin ab. (Bild: zvg)
In Begleitung der Polizei holte die Behörde die Hündin ab.

Der Hundevermehrer aus Oberkärnten, der seit Jahren Kangals züchtet, vermittelt seine Welpen ohne Kontrolle, unter anderem eben in Wohnungen. Schon lange versucht man ihm das Handwerk zu legen, denn zu viele Welpen sind krank und leiden unter HD (Hüftgelenksdysplasie). Die „Krone“ warnt bereits seit Jahren vor dem miesen Geschäft mit Herdenschutzhunden. Bleibt nur zu hoffen, dass der Züchter die Hündin jetzt nicht zurückverlangt ...

Stärkster Hund der Welt
Beim Kangal handelt es sich um einen türkischen Hirtenhund, der naturbedingt sehr aufmerksam und Fremden gegenüber misstrauisch ist. Gemessen an der Beißkraft belegt der türkische Kangal Platz eins im weltweiten Vergleich. Diese Rasse braucht viel Bewegung und ein möglichst großes Territorium, zumindest aber einen sicher eingezäunten Garten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele