Mi, 26. September 2018

Zukunft gesichert

18.12.2012 12:49

Messi verlängert Vertrag bei Barca vorzeitig bis 2018

Lionel Messi hat seinen Vertrag beim FC Barcelona vorzeitig um zwei Jahre bis 30. Juni 2018 verlängert. Das gab der Tabellenführer der Primera Division am Dienstag bekannt. Zudem erhielten die spanischen Teamspieler Xavi Hernandez und Carles Puyol - jeweils bis 2016 - neue Verträge. Das Trio will die Karrieren damit wohl bei den Katalanen beenden.

"Die drei Spieler sind die Stützen der besten Elf der Vereinsgeschichte", betonte Klubsprecher Toni Freixa. "Dass sie bei uns bleiben werden, ist die beste Nachricht, die wir uns vorstellen können." Messi hatte schon zu Saisonbeginn erklärt, seine Karriere bei Barca beenden zu wollen. Der Argentinier war als 13-Jähriger zu den Katalanen gekommen.

Messi soll den neuen Vertrag in den nächsten Wochen unterschreiben. Seine vertraglich festgelegte Ablösesumme bleibt bei 250 Millionen Euro, seine Bezüge werden deutlich angehoben. Schon bisher war sein Jahressalär bei mehr als zehn Millionen Euro gelegen.

Messi bricht alle Rekorde
Messi ist drauf und dran, alle bisherigen Torrekorde in der Geschichte des Profifußballs zu zertrümmern. Nach seinen beiden Treffern am Wochenende beim 4:1-Sieg im Schlager gegen Atletico Madrid hält der erst 24-jährige argentinische Torjäger mittlerweile bei unglaublichen 90 Pflichtspieltoren in diesem Kalenderjahr - eine Bestmarke, die in den kommenden Jahren wohl nur er selbst übertrumpfen kann.

Regisseur Xavi prägt das Kurzpass-Spiel der Katalanen wie kein Zweiter und wird 36 Jahre alt sein, wenn sein neuer Vertrag ausläuft. Seine Ablösesumme beträgt 80 Millionen Euro. Er hatte sich Barcelona bereits mit elf Jahren angeschlossen. Mit Spanien wurde er einmal Welt- und zweimal Europameister. Der Abwehrrecke Puyol hatte am Montag die Absicht geäußert, für Barca zu spielen, bis er 40 Jahre alt ist - allerdings nur, solange er keine Belastung für das Team ist.

Mit Barcelona thront Messi in der Primera Division neun Punkte vor Atletico und sogar 13 Punkte vor Real Madrid klar an der Spitze. Nach erst 16 Spieltagen haben die Katalanen sagenhafte 54 Liga-Tore auf dem Konto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Unruhe in Manchester
Nach Zoff mit Mourinho: Flüchtet Pogba zu Barca?
Fußball International
80-jährig gestorben
Fußball-Österreich trauert um Ex-Teamspieler Knoll
Fußball National
Hoppala im Video
Bayerns Kovac verwechselt Alaba mit Ex-Spieler
Fußball International
Atemberaubende Stimme
Siebenjährige verzaubert auch Zlatan Ibrahimovic
Video Fußball
Fast 5 Mio. Abrufe
Dieser Ronaldo-Song wird zum Hit im Netz
Video Fußball
„Hochzeit gibt Kraft“
Rapid-Kapitän Schwab hat seine Chiara geheiratet
Fußball National
„Ganz großes Ziel“
Austria und der Traum vom „Finale z’Haus“
Fußball National
Besuch beim FC Arsenal
Löw ausgesperrt: Özil verweigert Gespräch mit DFB
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.