Fr, 16. November 2018

Zweimonatige Reise

12.12.2012 09:54

Schweizer will 2013 mit Solarflugzeug USA überqueren

Der Schweizer Forscher und Luftfahrtpionier Bertand Piccard will 2013 mit einem einzig von Solarenergie betriebenen Flugzeug die USA von der West- bis zur Ostküste überfliegen. Das gab der Solarpilot mit seinem Kollegen Andre Borschberg bei einem Empfang beim Schweizer Generalkonsul am Dienstagabend in New York bekannt.

Rund zwei Monate soll das Unterfangen der mit rund 70 Stundenkilometern fliegenden "Solar Impulse" dauern. Vier Teilstrecken von San Francisco über Washington und New York beinhaltet das Programm. Für den Flug wollen die Pioniere um Piccard, Sohn des bekannten Meeresforschers, jenes Flugzeug benutzen, das bereits die Gibraltarstraße zwischen Europa und Afrika überflog und bewiesen hat, dass sich der Sonnenvogel über 24 Stunden in der Luft halten kann.

Für 2015 ist Erdumrundung geplant
Der transamerikanische Überflug dient den Schweizer Forschern als Werbung für das Großprojekt, das für das Jahr 2015 vorgesehen ist: Dann wollen Piccard und sein Team die ganze Welt in einem Solarflugzeug umrunden. Ein neues Flugzeug, das sich bis zu sechs Tagen in der Luft halten können soll und dem Piloten auch Schlaf- und Auszeiten gönne, sei bereits in Produktion, sagte Borschberg.

Eine Prognose, wann mit Solarenergie betriebener kommerzieller Luftverkehr möglich sein könnte, wagte er nicht. Aber es sei höchste Zeit zu zeigen, dass solche Wege möglich seien, so Borschberg.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Vor Brasilien-Hit
Niedlich! Neymars Sohnemann crasht Pressekonferenz
Fußball International
Maggies Kolumne
Schwarz auf weiß
Tierecke
Klage von Ex-Vermieter
Dembele hinterließ Villa in desolatem Zustand
Fußball International
Highlight am Himmel
Komet Wirtanen im Dezember zu sehen
Wissen
Positive Bilanz
Rapid: 2,37 Millionen Gewinn für 2017/18!
Fußball National
Kurz rügte Vorarlberg
NEOS: „Verhalten ist eines Kanzlers unwürdig“
Österreich
Beide enttäuschen
DFB- und ÖFB-Team derzeit im selben EM-Quali-Topf!
Fußball International
Online-Wahl in Italien
EBEL-Meister HC Bozen beliebter als Juventus
Eishockey
Bosnische Übermacht
Dragovic über Fans: „Haben uns angesch***en“
Fußball International
Rührend: Rooney-Adieu
„Bin von jetzt an nur noch Fan der ‘Three Lions‘“
Fußball International
Wilde Spekulationen
Top-Angebote: Forderte Arnautovic Mega-Gehalt?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.