Verbot ab 21 Uhr

Kein Alkohol: Bürgermeister legt Udine „trocken“

Ausland
25.06.2024 21:53

In der italienischen Stadt Udine wird ab 21 Uhr künftig das Weinglas leer bleiben. Denn der Bürgermeister unterzeichnete eine Verordnung, welche die Ausschank von alkoholischen und alkoholfreien Getränken abends untersagt. 

Alberto Felice De Toni, Bürgermeister von Udine, verfügte am Dienstag, dass der Verkauf von alkoholischen und alkoholfreien Getränken im gesamten Gemeindegebiet von 21 Uhr abends bis 8 Uhr morgens am nächsten Tag künftig untersagt ist. Die Maßnahme gilt auch für Verkaufsautomaten, teilte die Gemeindeverwaltung mit.

Auch Konsum auf öffentlichen Plätzen verboten
Verboten ist auch der Ausschank von alkoholischen und alkoholfreien Getränken in Lokalen von 1 Uhr bis 8 Uhr im gesamten Stadtgebiet. Im Viertel Borgo Stazione unweit des Bahnhofes ist der Konsum von Alkohol auf öffentlichen Plätzen und Straßen ganztägig verboten.

Die Verordnung tritt sofort in Kraft und hat eine Laufzeit von 30 Tagen, die um weitere 30 Tage verlängert werden kann. Bei Nichteinhaltung der Maßnahme drohen Lokalinhabern Strafen zwischen 200 und 1200 Euro sowie die sofortige Einstellung des Betriebes und die Beschlagnahme der alkoholischen Getränke.

Gewalttaten in den Nachtstunden
Die Maßnahme wurde vom Bürgermeister ergriffen, nachdem es zu Gewalttätigkeiten während der Nachtstunden gekommen war. Dabei wurden auch einige Personen verletzt.

„Leider haben uns die jüngsten Vorfälle gezeigt, dass wir mehr für die öffentliche Sicherheit tun müssen. Die Stadt und ihre Bürger fordern von uns ein entschiedenes und entschlossenes Handeln, um zu verhindern, dass sich solche Vorfälle wiederholen“, so der Bürgermeister.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele