Trauer um 49-Jährigen

„Fluch der Karibik“-Star stirbt nach Haiattacke

Society International
24.06.2024 11:50

An der Seite von Johnny Depp und Penelope Cruz war Tamayo Perry 2011 in „Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten“, Teil 4 der beliebten Piraten-Reihe, zu sehen. Jetzt ist der Rettungsschwimmer und Profisurfer nach einem Haiangriff in Hawaii verstorben.

Der schreckliche Zwischenfall ereignete sich laut „Sky News“ am Sonntagnachmittag vor der Insel Oahu. Demnach sei Tamayo Perry, Rettungsschwimmer und Surfer, nach Malaekahana Beach in der Nähe von Goat Island gepaddelt, um sich dort mit anderen Surfern zu treffen. 

Verletzungen erlegen
Auf dem Weg dorthin sei der 49-Jährige von einem Hai angegriffen worden, erklärte ein Mitarbeiter der Notfalldienste von Honululu. Ein Rettungsschwimmer habe den Schwerverletzten zwar mit einem Jetski an den Strand gebracht, aber für Perry kam jede Hilfe zu spät. Der Schauspieler erlag seinen schweren Verletzungen.

Tamayo Perry spielte nicht nur in Hollywood-Filmen mit, er war vor allem ein Profi-Surfer und Rettungsschwimmer. (Bild: APA/AFP/Brian Bielman Photography/brian bielmann)
Tamayo Perry spielte nicht nur in Hollywood-Filmen mit, er war vor allem ein Profi-Surfer und Rettungsschwimmer.

„Er ist ein weltweit bekannter Profisurfer. Tamayos Persönlichkeit war ansteckend und so sehr die Leute ihn auch liebten, er liebte sie alle noch mehr“, erklärte Kurt Lager, Leiter der Meeressicherheit in Honolulu. „Unser Beileid gilt Tamayos Familie und der gesamten Rettungsschwimmer-Ohana.“

Piraten-Rolle neben Johnny Depp
Tamayo Perry war nicht nur ein talentierter Surfer und seit 2016 auch Rettungsschwimmer, er war auch in einigen Hollywood-Filmen zu sehen. Neben seiner Piraten-Rolle in „Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten“ spielte er auch in „3 Engel für Charlie“ und „Blue Crush“ mit.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele