Nach Rassismusskandal

Parolen auf Sylt: Beteiligte darf an Uni bleiben

Ausland
21.06.2024 08:23

Nach der Veröffentlichung eines Videos von der Nordsee-Insel Sylt, auf dem Partygäste rassistische Parolen zum Lied „L‘amour Toujours“ von Gigi D’Agostino grölten, war die Empörung groß. Die Universität einer der Beteiligten prüfte, ob diese ausgeschlossen werden solle. Ergebnis: Sie darf weiter studieren, hat aber weiterhin bis Ende Juli Hausverbot in der Bildungseinrichtung.

Die Aufnahme hatte sich rasant in sozialen Medien verbreitet. Die jungen Gäste sangen „Ausländer raus“ und „Deutschland den Deutschen“ in einem Lokal. Der Betreiber distanzierte sich anschließend – auch die Universität einer der Beteiligten setzte Konsequenzen und belegte die Studentin mit einem Hausverbot.

Der Exmatrikulationsausschuss der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg prüfte den Fall und kam laut deutschen Medien zu dem Ergebnis: „Es wird kein Exmatrikulationsverfahren gegen die Studierende der HAW Hamburg geben, die sich an den rassistischen Gesängen im Rahmen einer Feier auf Sylt beteiligt hat.“

Uni erklärt: Ausschluss wäre schwerer Grundrechtseingriff
Man habe die Verhältnismäßigkeit abgewogen, hieß es weiter in der Erklärung. Bei einer Exmatrikulation handle es sich schließlich um einen schweren Grundrechtseingriff, wurde erläutert. Auch das Hausverbot und die individuelle Studiensituation sei in der Prüfung einbezogen worden. Nach sorgfältiger Prüfung habe man sich einstimmig gegen das Exmatrikulationsverfahren entschieden.

Die HAW hatte sich von dem auf Pfingsten entstandenen Video und den darin geäußerten Inhalten distanziert, ließ die Einrichtung weiters wissen. Man stehe „als weltoffene Hochschule gegen Rassismus in jeglicher Form und trifft ihre Entscheidungen aus der Verantwortung heraus, ein offenes respektvolles Miteinander zu pflegen und auch einzufordern.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele