Sänger festgenommen

Video zeigt Timberlakes Alko-Fahrt im Nobelort

Adabei
18.06.2024 19:51

Betrunken hinterm Steuer – und das offenbar nicht zu wenig – so wurde Superstar Justin Timberlake (43) im Nobel-Ferienort Sag Harbor auf Long Island festgenommen. Ein Video (siehe oben) zeigt die Alko-Fahrt des Sängers und Schauspielers. Polizeiquellen zufolge konnte er bei der Anhaltung kaum gerade stehen ...

In den frühen Morgenstunden des Dienstags wurden zwei Polizeibeamte in einem Streifenwagen auf Timberlake aufmerksam, weil er ein Stoppschild nicht beachtet hatte. Bei der Anhaltung habe der Sänger „glasige Augen“ gehabt und deutlich nach Alkohol gerochen. 

Beim Geradeaus gehen durchgefallen
Die Polizisten ließen den Sänger ausstiegen, beim sogenannten „Field test“, bei dem mutmaßlich alkoholisierte Lenker gerade auf einer Linie gehen und auf einem Bein stehen sollen, fiel Timberlake dann deutlich durch. Einen Schnelltest mit dem Alkomaten verweigerte er, daraufhin klickten die Handschellen, berichtete „TMZ“. 

Im beschaulichen Sag Harbour residiert die High Society. (Bild: AP)
Im beschaulichen Sag Harbour residiert die High Society.
Luxusschlitten gehören hier quasi zum Stadtbild. (Bild: AP)
Luxusschlitten gehören hier quasi zum Stadtbild.

Mittlerweile befindet sich der Ehemann von Schauspielerin Jessica Biel wieder auf freiem Fuß. Allerdings muss er vor Gericht erscheinen und wird wegen Trunkenheit am Steuer angeklagt. 

Mit Freunden in Hotel gefeiert
Timberlake hatte, bevor er sich mutmaßlich alkoholisiert an das Steuer seines BMW setzte, mit Freunden im American Hotel gefeiert. Sag Harbour befindet sich in den berühmten „Hamptons“, wo die Schönen und Reichen gerne Urlaub machen – oder sich auch einen Zweit- oder Drittwohnsitz einrichten, wie etwa Billy Joel, Julie Andrews oder Alec Baldwin. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele