Neue Details bekannt

Angriff bei EM-Party: Täter und Opfer Afghanen

Ausland
15.06.2024 16:20

Eine Bluttat nahe Magdeburg erschüttert Deutschland: Ein Mann erstach einen anderen in einem Plattenbau, daraufhin griff er auch Fußballfans bei einer EM-Party an und verletzte drei Menschen. Jetzt stehen die Identitäten fest: Sowohl das Todesopfer als auch der Täter stammten aus Afghanistan.

Nach Angaben der Polizei ist ein 27 Jahre alter Afghane für die Angriffe am Freitagabend in der Stadt Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt verantwortlich. Zunächst habe der 27-Jährige einen Mann in einer nahe gelegenen Plattenbausiedlung mit einem messerähnlichen Gegenstand erstochen. Auch bei dem Opfer handelt es sich nach Polizeiangaben um einen Afghanen. Der 23 Jahre alte Mann erlag nach dem Angriff seinen Verletzungen.

Polizisten vor dem Plattenbau in Wolmirstedt (Bild: picturedesk.com/Thomas Schulz/dpa)
Polizisten vor dem Plattenbau in Wolmirstedt

Weiterer Angriff auf EM-Party
Nach der Bluttat soll sich der Angreifer laut Polizei zunächst ziellos durch Wolmirstedt bewegt haben. Kurz nach 21 Uhr betrat er ein Privatgrundstück in einer Einfamilienhaussiedlung, wo gerade eine private Watchparty zum Auftaktspiel der Fußball-EM stattfand.

Er attackierte die Fußballfans und verwundete dabei drei Personen. Eine 50 Jahre alte Frau und ein 75-Jähriger wurden schwer, ein 56 Jahre alter Mann leicht verletzt. Kurz darauf eilten alarmierte Polizisten herbei. Als der Täter die Einsatzkräfte attackierte, schossen zwei Beamte auf ihn. Der Mann verstarb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Motiv bisher nicht geklärt
Das Motiv für die Tat ist derzeit noch unklar, laut Polizei gibt es keine Hinweise auf eine religiös motivierte Tat. Laut „Bild“ waren die beiden Afghanen in Streit geraten. Die Ermittlungen dauern an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele