Vor EM-Start

„Orakel-Debakel“ bei unseren deutschen Nachbarn

Fußball EM
14.06.2024 15:12

Heute startet Gastgeber Deutschland gegen Schottland in die Fußball-EM. Wenn es nach den tierischen Orakeln geht, wird es nichts mit einem Auftaktsieg. „Orakel-Debakel“, titelt die deutsche „Bild“-Zeitung.

Der 200 Kilogramm schwere Tapir namens Theo aus dem Allwetterzoo in Münster im Bundesland Nordrhein-Westfalen tippt auf einen schottischen Sieg. Er hatte sich vor Dutzenden Reportern über Karotten und Sellerie in einem Schottland-Fußball hergemacht.

Dann erst ließ er sich das Gemüse im Unentschieden-Gefäß schmecken, ehe er auch noch das schwarz-rot-goldene leer futterte. „Mensch, Theo, was hast du dir dabei gedacht?“, schreibt die „Bild“.

Auch Goliath steht auf Schottland
Nicht viel besser lief es in Berlin. Die Schildkröte Goliath entschied sich für einen Teller mit unter anderem Papaya und Drachenfrucht neben der schottischen Flagge.

Heute Abend wissen wir, wie zuverlässig Theos Voraussagen sind. (Bild: APA Pool/dpa/Benjamin Westhoff)
Heute Abend wissen wir, wie zuverlässig Theos Voraussagen sind.

Heute Abend gegen 23 Uhr wissen wir, ob die tierischen Orakel mit ihrem gewagten Tipp womöglich doch den richtigen Riecher hatten.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele