Hochwasserlage

Bodensee: Pegel steigt, aber kein Grund zur Sorge

Chronik
11.06.2024 14:34

Der Wasserstand des Bodensees ist erneut gestiegen, was eine Ausweitung der lokalen Überschwemmungen zur Folge hatte. Der Siedlungsraum am Vorarlberger Seeufer ist allerdings nicht in Gefahr. Weit dramatischer stellt sich die Lage am Untersee dar. 

Wie erwartet hat der Wasserstand des Bodensees im Laufe des Dienstags die 5,15-Meter-Marke (Pegel Bregenz) geknackt – das entspricht einem zehnjährigen Hochwasser. Die Folge waren weitere lokale Überschwemmungen: In Bregenz stehen derzeit die Fußwege entlang der Pipeline, am Segelhafen und in Neu-Amerika unter Wasser, zudem ist der seenahe Teil des Auwaldes im Bereich der Achmündung geflutet. Über die Ufer geschwappt ist der Bodensee weiters am Fußacher Rohrspitz und beim Gaißauer Hafen. Siedlungsgebiete blieben allerdings bislang verschont.

Überfluteter Fußweg in Bregenz. (Bild: N. Kinzel)
Überfluteter Fußweg in Bregenz.

Und das dürfte aller Wahrscheinlichkeit auch so bleiben. Gemäß den aktuellen Prognosen soll der Pegel ab Mittwoch langsam zurückgehen, aufgrund des nach wie vor beträchtlichen Schmelzwasserabflusses wird der Wasserstand aber noch für längere Zeit überdurchschnittlich hoch bleiben. Es scheint dennoch, als hätte Vorarlberg das Schlimmste überstanden.

Ganz anders stellt sich freilich die Lage am Untersee dar: Die Schweizer Behörden haben am Dienstag die höchste Gefahrenstufe (5) ausgerufen, mehrere Uferpromenaden, Gartenrestaurants und Parkplätze stehen bereits unter Wasser. Mit mobilen Schutzdämmen und Sandsack-Barrikaden versuchen die Einsatzkräfte, das Wasser zurückzuhalten. Die Bevölkerung ist dazu aufgerufen, das Seeufer zu meiden.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
14° / 21°
stark bewölkt
14° / 24°
einzelne Regenschauer
14° / 24°
stark bewölkt
14° / 24°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele