Schwedische Studie:

Tätowierungen erhöhen Krebsrisiko um ein Fünftel

Wissenschaft
27.05.2024 21:33

In den Sommermonaten, wenn weniger Stoff getragen wird, kommt auch Körperkunst stärker zur Geltung. Tätowierungen sind weitgehend gesellschaftsfähig geworden und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Doch nun haben schwedischen Forscher herausgefunden: Die in die Haut gestochenen Motive sind viel gefährlicher als gedacht.

Wissenschaftler der Universität Lund haben offenbar eine Erklärung für den weltweiten Anstieg der Häufigkeit von malignen Lymphome, einer Erkrankung des Lymphsystems, gefunden. Dazu untersuchten die Forscher des Instituts für Epidemiologe 11.905 Personen, von denen 2938 im Alter zwischen 20 und 60 Jahren an einem Lymphom erkrankt waren. Die Testpersonen wurden für die Studie zu ihren Lebensstilen befragt und auch Faktoren wie Rauchen oder andere Genuss- bzw. Suchtmittel berücksichtigt.

Die in die Haut eingeritzten Farben lösen eine kleine Infektion aus und das Immunsystem reagiert. (Bild: APA/AFP/Lillian SUWANRUMPHA)
Die in die Haut eingeritzten Farben lösen eine kleine Infektion aus und das Immunsystem reagiert.

„Nach Berücksichtigung anderer relevanter Faktoren wie Rauchen und Alter stellten wir fest, dass das Risiko, an einem Lymphom zu erkranken, bei denjenigen, die tätowiert waren, um 21 Prozent höher war“, erläutert Studienautorin Christel Nielsen. Gleichzeitig betont sie, dass die Ergebnisse noch im Zuge von Folgestudien verifiziert werden müssten.

Größe des Tattoos spielt keine Rolle
Offenbar spielt übrigens die Größe des Tattoos keine Rolle. Den Angaben zufolge lösen die gestochenen Bilder oder Schriftzüge eine kleine Entzündung im Körper aus. Bereits in früheren Studien wurde nachgewiesen, dass Farben und winzige Metallpartikel als Reaktion des Immunsystems in die Lymphknoten transportiert werden, wo sie sich ablagern.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele