„Aus anderer Sicht“

Obuslenker bekommen Sozial-Schulung

Land & Leute
24.05.2024 22:30

Für viele Ältere und Beeinträchtigte ist der Obus das einzig mögliche Fortbewegungsmittel. Die Salzburg Linien schulen ihre Buslenker deshalb jetzt für die Bedürfnisse dieser Gruppe von Fahrgästen.

Durch den intensiven Austausch mit Experten und dem praktischen Teil der Schulung, erhalten Obuslenker die notwendigen Kenntnisse, um einen verbesserten Service zu bieten. Sie lernen so, den Alltag von älteren Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung mit einfachen Mitteln zu erleichtern.

Angeboten werden die Schulungen von der Stadt Salzburg im Rahmen des Projektes „Aus anderer Sicht“. Die Experten der Schulungen sind weitestgehend Mitglieder im Behindertenbeirat der Stadt Salzburg. Koordiniert wird das Projekt von der Sozialen Initiative Salzburg.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele