krone.tv-News-Show

„Sündenregister“ ++ Slowawkei unter Schock

In einem brisanten Schreiben äußern 30 der 35 Mitglieder des ORF -Stiftungsrates scharfe Kritik am Umgang von Peter Westenthaler mit den öffentlich-rechtlichen Sendern und deren Mitarbeitern. Und: Fünf Mal wurde auf den slowakischen Premier Roberto Fico geschossen. Inzwischen befindet er sich außer Lebensgefahr. Die Krone News am 16. Mai, mit Moderatorin Stefana Madjarov.

Der designierte Staatspräsident Peter Pellegrini gab am Donnerstag bekannt, dass der angeschossene slowakische Regierungschef Robert Fico ansprechbar sei. Pellegrini berichtete von einem persönlichen Gespräch mit Fico während eines Besuchs im Krankenhaus in Banská Bystrica, wo der schwer verletzte Politiker behandelt wird. Er betonte, dass Ficos Zustand weiterhin ernst sei.Er betonte: „Der Regierungschef ist knapp dem Tod entkommen. Wenn die Schüsse nur wenige Zentimeter anders platziert worden wären, müssten wir heute möglicherweise über vollkommen andere Dinge sprechen.“

Die Krone News sehen Sie von Montag bis Freitag ab 17:30 auf krone.tv!

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele