Im Tennengau

Eltern sollen künftig bei Öffis mitreden dürfen

Salzburg
15.05.2024 07:00

Zwischenbericht zum Tennengautakt: Der Salzburger Verkehrsverbund will bei künftigen Verbindungen nicht mehr nur die Schulen fragen. Auch weitere Verbesserungen sollen im Tennengau kommen. 

Kurz nach der Einführung des neuen Tennengautaktes im vergangenen Dezember kam es zu zahlreichen Beschwerden. Ein Zwischenbericht des Salzburger Verkehrsverbunds (SVV) hat die Missstände erhoben, die Zahl der Beschwerden ist mittlerweile deutlich zurückgegangen. Trudelten im Jänner noch mehr als 130 Beschwerden ein, waren es im April nur noch rund 40. Schuld waren bei der Einführung laut dem Bericht der Personalmangel bei der Betreiberfirma, der zu zahlreichen Ausfällen der Linien geführt hatte. Diese sollten großteils behoben sein.

In Zukunft wird der SVV bei den Ausschreibungen aber einige Dinge ändern. So sollen Elternvertreter in den Planungsprozess mit einbezogen werden und nicht mehr nur die Schulen. Weiters sollen die Vergabeverfahren früher als bisher stattfinden. Das würde dem künftigen Betreiber mehr Zeit für die Personalsuche als auch für die Beschaffung von Neufahrzeugen geben.

Die gute Nachricht: Neue Fahrzeuge sind mittlerweile auf den Strecken unterwegs, andere wurden bereits geliefert und sollen bald einsatzbereit sein. So werden ab dem Sommer auch reine Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele