Mo, 12. November 2018

Licht ungleichmäßig

15.10.2012 12:05

Amazon gesteht Probleme bei Kindle Paperwhite ein

Nach zahlreichen Kundenbeschwerden hat Amazon Probleme beim neuesten E-Book-Reader Kindle Paperwhite eingestanden. Das Display wird bei Dunkelheit nicht gleichmäßig ausgeleuchtet (rechtes Bild).

Der Kindle Paperwhite war Anfang September vorgestellt worden (siehe Infobox). Journalisten lobten das Gerät ob seiner guten Lesbarkeit im Dunkeln, zurückzuführen auf die integrierte Beleuchtung mit LEDs. Seit Wochen halten sich allerdings Kundenbeschwerden, das Licht werde nicht gleichmäßig verteilt, am unteren Ende des Bildschirms gebe es dunkle Flecken.

Amazon hat darauf nun auf einer eigenen Webseite reagiert. "Der Kindle Paperwhite ist bei Weitem der beste Kindle, den wir je gemacht haben", heißt es dort. Aber es gebe "gewisse Einschränkungen und Unterschiede zu vorhergehenden Generationen", über die man aufklären wolle.

Unter gewissen Voraussetzungen etwa könne der Bildschirm nicht vollkommen gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Das sei aber "normal" und habe auf das Lesen keinen Einfluss, da die Stellen sich unterhalb des laufenden Textes befinden würden. Auch zu weiteren Kundenbeschwerden nimmt Amazon Stellung. So beinhalte der Kindle Paperwhite weder Audiowiedergabe noch eine Vorlesefunktion, um das Gerät schlanker und leichter zu halten. Anders als einige vorherige Kindle-Modelle habe das Gerät zudem nur zwei statt vier Gigabyte Speicherplatz.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die Bundesliga-Analyse
Konsel: „Länderspiel-Pause ist Segen für Rapid!“
Fußball National
„Es tut mir sehr leid“
Türke schoss viermal auf Landsmann: 14 Jahre Haft
Salzburg
Co-Trainer übernimmt
Paukenschlag! Ried-Coach Weissenböck tritt zurück
Fußball National
Informationen verkauft
U-Haft für den Bundesheer-Spion beantragt
Österreich
Nach vier Siegen
„Notnagel“ Santiago Solari bleibt Real-Trainer
Fußball International
Fest in der Staatsoper
100 Jahre Republik: „Zeichen stehen auf Sturm“
Österreich
Schutz für Riffe
Pazifikinsel Palau will Sonnencremes verbieten
Reisen & Urlaub
Krach im Video
Higuain rastet aus! Rot, Tränen und Ronaldo-Streit
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.