Entführer verhaftet

Vermisste Milliardärs-Tochter wieder aufgetaucht

Society International
29.04.2024 11:51

Flickr- und Slack-Gründer Stewart Butterfield (51) musste zusammen mit seiner Ex-Frau Caterina Fake (54) um das gemeinsame Kind bangen. Mint Butterfield (16) wurde vermisst, doch jetzt können die Eltern aufatmen: Ihr Kind ist wieder da.

Stewart Butterfield und Caterina Fake können aufatmen – ihr Kind wurde gefunden. Wie „DailyMail“ berichtet, wurde Mint in San Francisco gefunden, und zwar auf dem Rücksitz eines Vans in dem umstrittenen Viertel Tenderloin. In einem Statement heißt es, dass das Kind „unversehrt“ sei.

Wurde Mint zur Flucht überredet?
Das junge Mädchen mit Drogenproblemen war nach Angaben der Polizei in Begleitung des 26-jährigen Christopher Dizefalo. Bekannte hatten die Ermittler auf die Spur des Mannes und seines weißen Lieferwagens gebracht.

In einer Erklärung teilte das Marin County Sheriff’s Office mit, dass Mint unverletzt aufgefunden wurde und sie angegeben habe, freiwillig von zu Hause weggelaufen zu sein. Ihr volljähriger Begleiter wurde wegen Kindesentführung festgenommen und im Marin County Gefängnis untergebracht. Er wird verdächtigt, den Teenager zur Flucht überredet zu haben.

Panische Suche nach Milliardärs-Tochter
Laut einer Anzeige des Sheriff‘s Office vom Marin County ist die 16-Jähriges am Donnerstag von ihrer Mutter als vermisst gemeldet worden. Caterina Fake habe Mint demnach zuletzt am 21. April, gegen 22 Uhr in ihrem Zuhause in Bolinas, Kalifornien, gesehen.

Es wurde befürchtet, Mint, die sich als nicht binär bezeichnet, könne sich in San Francisco im berüchtigten Stadtteil Tenderloin aufhalten, der als Drogenviertel gilt. Beamte teilten dem „San Francisco Standard“ mit, dass Mint „eine Vorgeschichte von Drogenmissbrauch“ habe und sich „häufig in Tenderloin“ aufhalte.

Zusammen mit dem San Francisco Police Department suchte man tagelang nach der 16-jährigen Person. Die Behörden veröffentlichten auch ein Fahndungsplakat. Von einem Verbrechen ging man allerdings nicht aus, hieß es in Medienberichten.

Kalifornischer Tech-Adel
Fake und ihr Ex-Mann Stewart Butterfield haben 2004 Flickr mitbegründet, bevor sie es 2005 an Yahoo verkauften. Nach ihrer Scheidung 2008 war Stewart Mitbegründer von Slack, das laut Forbes im Juli 2021 für 27,7 Milliarden Dollar übernommen wurde

Obwohl er Slack im Jahr 2022 verließ, schätzt das Wirtschaftsmagazin Stewarts persönliches Vermögen auf 1,6 Milliarden Dollar.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele