13.09.2012 11:13 |

"Ein heller Blitz"

Amateur-Astronom filmt Einschlag auf dem Jupiter

US-Astronomen haben am Montag einen hellen Lichtblitz in der Atmosphäre des Jupiters beobachtet. Der Feuerball dürfte die Folgen eines Asteroiden- oder Kometeneinschlag auf dem Planeten sein. "Es war ein heller Blitz, der nur 1,5 bis zwei Sekunden gedauert hat", schrieb Dan Peterson aus Racine (Wisconsin) auf "Cloudy Nights", einem Forum für Astronomen.

Peterson hatte den Einschlag am Montag um 6.35 Uhr Ortszeit mithilfe seines 12-Zoll-Teleskop beobachtet, aber keine Aufnahme des Einschlags, der nahe des Jupiter-Äquators stattfand, gemacht.

Durch seinen Bericht im Forum wurde aber der in Dallas (Texas) ansässige Amateuer-Astronom George Hall auf den Einschlag aufmerksam. "Als ich das Posting las, ging ich daran, meine Videos, die ich an diesem Morgen aufgenommen hatte, zu sichten", berichtet er auf seiner Website. Und tatsächlich hatte er den Einschlag auf Video (siehe oben) gebannt.

Ein ähnlicher Blitz wurde auch im Juni 2010 beobachtet (Bericht in der Infobox). Weil in der Folge keine charakteristische Einschlagsnarbe in der dichten Atmosphäre des Jupiter entdeckt wurde, gehen Experten davon aus, dass es sich lediglich um den Eintritt eines vergleichsweise kleinen Meteors und nicht um den eines Asteroiden oder Kometen gehandelt haben dürfte.

Jupiter ist mit einem Durchmesser von rund 143.000 Kilometern der größte Planet unseres Sonnensystems. Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung zählt er zu den Gasplaneten ("Gasriesen") und hat keine sichtbare feste Oberfläche. Stattdessen ist er in Wolken aus Wasserstoff und etwas Helium eingehüllt. In einigen Tausend Kilometern Tiefe wird das Gas durch den wachsenden Druck flüssig und zum Kern des Planeten hin sogar metallisch.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.