Verbindung gekappt

Prinz Harry hat seinen Wohnsitz offiziell geändert

Royals
18.04.2024 13:04

Mit versöhnlichen Worten hat Prinz Harry nach der Krebs-Diagnose seines Vaters König Charles aufhorchen lassen: Ist eine Rückkehr nach Großbritannien und in die Royal Family etwa doch nicht ausgeschlossen? Doch jetzt lässt ein Dokument die Hoffnungen der Royal-Fans wie eine Seifenblase zerplatzen. 

Vier Jahre sind seit dem „Megxit“ bereits vergangen, viele Anschuldigungen wurden seitdem erhoben, aber auch ein kleiner Hoffnungsschimmer hatte sich zuletzt gezeigt, dass die zerrüttete Royal Family sich nach den Krebs-Diagnosen von König Charles und Prinzessin Kate womöglich zusammenraufen könnte. 

Harrys Wohnsitz nun in den USA
Umso größer ist für Royal-Fans wohl die Aufregung um die neueste Enthüllung. Denn wie aus einem Dokument hervorgeht, hat Prinz Harry nun auch die letzte Verbindung in seine alte Heimat gekappt. 

Meghan und Harry haben sich nach dem „Megxit“ ein neues Leben in den USA aufgebaut. Eine Rückkehr nach Großbritannien scheint ausgeschlossen. (Bild: Associated Press)
Meghan und Harry haben sich nach dem „Megxit“ ein neues Leben in den USA aufgebaut. Eine Rückkehr nach Großbritannien scheint ausgeschlossen.

Denn wie die „Daily Mail“ berichtete, gehe aus den Firmenunterlagen für das 2019 gegründete Unternehmen Travalyst hervor, dass Prinz Harry mit seiner alten Heimat abgeschlossen hat. Als seinen üblichen Wohnsitz gibt der 39-Jährige nämlich inzwischen die USA an. Zuvor stand an dieser Stelle noch Großbritannien.

Auszug aus Frogmore Cottage
Die Änderung seines Wohnsitzes fällt übrigens mit einem weiteren signifikanten Datum zusammen, weiß die britische Zeitung. Denn ausgerechnet am 29. Juni 2023 mussten Harry und Meghan offiziell aus Frogmore Cottage ausziehen.

Im letzten Jahr mussten Prinz Harry und Herzogin Meghan aus Frogmore Cottage ausziehen. (Bild: Richard Gillard / Camera Press / picturedesk.com)
Im letzten Jahr mussten Prinz Harry und Herzogin Meghan aus Frogmore Cottage ausziehen.

Das Anwesen hatten die beiden von Queen Elizabeth als Hochzeitsgeschenk bekommen. Im letzten Jahr entschied König Charles jedoch, dass die Sussexes ausziehen müssen.

„Neues Leben in den USA“
Royal-Experte Phil Dampier betonte im Gespräch mit der „Sun“ unterdessen, dass die Entscheidung von Charles und William getroffen werden musste, „um zu betonen, dass Harry und Meghan nicht mehr Teil der Firma sind“, während Harry wohl darauf gehofft habe, noch weiterhin in Großbritannien einen Rückzugsort behalten zu können. „Jetzt hat er gezeigt, dass er akzeptiert, dass sein Leben in den USA liegt“, so der Journalist weiter.

Außerdem hatte Harry zuletzt anklingen lassen, dass es nicht ausgeschlossen sei, dass er eine Staatsbürgerschaft in den USA beantragen könnte. „Der Gedanke ist mir schon durch den Kopf gegangen, hat aber im Moment keine Priorität“, erklärte der Herzog von Sussex gegenüber „Good Morning America“. Ein Hauptwohnsitz in den USA wäre diesbezüglich aber in jedem Fall ein guter Anfang ...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele