Klare Worte von Bosse

„Sollten uns schämen“: Fliegt Tuchel jetzt früher?

Fußball International
06.04.2024 23:02

Wieder einmal ein Tag zum Vergessen für Bayern-Trainer Thomas Tuchel! Nach der blamablen 2:3-Niederlage gegen Heidenheim stellt sich die Frage: Fliegt Tuchel doch noch vor dem Ende der Saison? Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund fanden klare Worte. „Wir sollten uns heute alle ein Stück weit schämen“, so Eberl.

Trotz der peinlichen Pleite soll Tuchel jedenfalls gegen Arsenal in der Champions League kommende Woche auf der Trainerbank sitzen. Auf einen möglichen kurzfristigen Trainerwechsel angesprochen, meinte Eberl bei Sky: „Den Gedanken hatte ich nicht. Das ist definitiv nicht der Weg. Bayern hat schon den Trainer entlassen, trotzdem steht man da, wo man steht. Es ist nicht immer nur ein Trainerproblem. Wir sollten uns heute alle ein Stück weit schämen.“

Kein klares Bekenntnis
Die Bayern würden mit Tuchel „in die nächsten Wochen“ gehen, ein klares Bekenntnis zum Trainer vermied Eberl aber: „Ich weiß, dass die Frage kommt, aber ich kann sie so nicht beantworten.“

Eberl kündigt Umbruch an
„Das ist nicht das Bayern München, das ich kannte“, sagte Eberl weiter, der vor wenigen Wochen inmitten großer Unruhe sein Amt an der Säbener Straße angetreten hatte und sich „überrascht über die wenige Stabilität“ zeigte, die er bei den Bayern vorfand. Für die neue Saison müsse „schon einiges geändert werden“, kündigte er zudem einen größeren Umbruch an.

Bayerns Sportdirektor Christoph Freund (Bild: GEPA pictures)
Bayerns Sportdirektor Christoph Freund

Freund: „Jeder muss sich an die eigene Nase fassen“
Und Sportdirektor Freund meinte nach dem Spiel: „Es muss jeder in den Spiegel schauen und sich fragen, ob man alles gegeben hat. Es kann nicht unser Anspruch sein, dass wir in Heidenheim in der zweiten Halbzeit drei Tore kassieren nach einer 2:0-Führung. Jeder Einzelne muss sich da hinterfragen und das können wir so nicht akzeptieren. Da muss sich jeder an die eigene Nase fassen.“

Bleibt abzuwarten, wie sich die Bayern am Dienstag gegen den FC Arsenal in der Champions League schlagen werden.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele