Rodeln in Sigulda:

Steu/Kindl Dritte, Kristallkugel in Reichweite

Wintersport
24.02.2024 16:55

Thomas Steu und Wolfgang Kindl haben am Samstag einen Schritt Richtung Gewinn des Doppelsitzer-Gesamtweltcups gemacht. Das ÖRV-Duo wurde im Eiskanal von Sigulda Dritter und büßte damit nur 15 Zähler auf ihre deutschen Rivalen Tobias Wendl/Tobias Arlt ein, die auf Rang zwei fuhren. Den Sieg sicherten sich die Lokalmatadoren Martins Bots/Roberts Plume. Zwei Rennen vor Schluss haben Steu/Kindl 126 Punkte Vorsprung, eine Entscheidung könnte bereits am Sonntag im Sprint fallen.

Die rot-weiß-rote Top-Paarung verbesserte sich im zweiten Lauf noch von Platz vier auf drei und schaffte somit den Sprung aufs Stockerl. Es war der neunte Podestplatz in der Premierensaison von Steu/Kindl. Auf Bots/Plume fehlten am Ende 0,274 Sekunden. „Das hätte ich mir nach den letzten Jahren nicht vorstellen können, mein bestes Ergebnis war hier ein fünfter Platz und das ist lange her. Es war ein beherzter Auftritt und ein hart erkämpfter dritter Platz. Das Ergebnis ist super, es war wichtig ein paar Punkte für den Gesamtweltcup mitzunehmen“, erklärte Steu.

Egle/Kipp verpassen Podest
Yannick Müller/Armin Frauscher wurden in Sigulda Fünfte (+0,501), Juri Gatt/Riccardo Schöpf fielen hingegen im zweiten Durchgang noch von sechs auf zwölf (1,709) zurück. Im Frauen-Doppelsitzer landeten Selina Egle/Lara Kipp auf Platz vier, auf die deutschen Siegerinnen Jessica Degenhardt/Cheyenne Rosenthal fehlten 3/10 Sekunden.

Im Einsitzer der Frauen lief es für die Weltcup-Zweite Madeleine Egle nicht gut. Die Tirolerin erzielte mit Rang 14 ihr schlechtestes Saisonergebnis. Damit reichte der Deutschen Julia Taubitz der dritte Platz, um bereits zwei Rennen vor Saisonende den Gewinn des Gesamtweltcups zu fixieren. Es ist ihre insgesamt vierte große Kristallkugel, die dritte in Folge. Den Sieg holte sich ihre Landsfrau Anna Berreiter vor der lettischen Lokalmatadorin Elina Vitola. Beste Österreicherin wurde Lisa Schulte als Fünfte, der Weltmeisterin fehlten 7/100 Sek. aufs Podest. Hannah Prock kam auf Platz 15, Barbara Allmaier wurde 20.

Am Sonntag findet der Einsitzer-Bewerb der Männer statt sowie die letzte Sprintkonkurrenz dieses Winters. Nächstes Wochenende geht dann erneut in Sigulda das finale Weltcup-Wochenende über die Bühne.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele